Lesen möglich machen - nie mehr Langeweile

Jahresbericht: Intensive Leseförderung und erste Onleihe im Odenwaldkreis bei der Kath. Öffentliche Bücherei St. Sophia

lesespannung (c) KÖB St. Sophia Erbach (Ersteller: KÖB St. Sophia Erbach)
lesespannung
Datum:
Di 6. Jan 2015
Von:
KÖB-Team
Mehr Buchstaben denn je zuvor in Form von Romanen und Erzählungen und kombiniert mit Bildern zu Bilderbüchern stehen bei der Kath. Öffentlichen Bücherei St. Sophia in Erbach zur Ausleihe zur Verfügung. 6500 Medien, darunter 2500 Neuzugänge im letzten Jahr, versorgen generationsübergreifend LeserInnen und Leser aus dem gesamtem Mümlingtal.

Neu dabei ist das zum Jahresende an den Start gegangene Angebot der Onleihe, bei dem die LeserInnen ihren Lesestoff einfach aus dem Internet-Regal der Bücherei herunterladen und auf dem eBook-Reader, Smartphone oder PC lesen. Damit kommt die Bücherei einem deutlichen Leserwunsch nach: bei einer Umfrage vor rund einem Jahr wünschten sich über 80% aller Befragten die Erweiterung des Bücherei-Angebots um eMedien. Weit über 20.000mal wurden die "Papier"-Bücher kostenlos ausgeliehen, wobei  knapp 11.000 Besucher zu verzeichnen waren. "Mit diesem Angebot ermöglichen wir als erste Bücherei im Odenwaldkreis die Nutzung der Onleihe in Kombination mit dem Vor-Ort-Angebot und können so auf die Bedürfnisse und unserer kleinen und großen Leser eingehen" erläutert Beatrice Sumalowitsch vom Bücherei-Team. Das ehrenamtliche Bücherei-Team hatte dazu solide technische und organisatorische Vorarbeit geleistet, wobei der  erforderliche finanzielle Einsatz zusammen mit Sponsoren geleistet wurde, war doch eine Absicherung der Finanzierung über 3 Jahre erforderlich. Pfarrer Martin Eltermann von der Trägerin der Bücherei, der Pfarrgemeinde St. Sophia, beglückwünschte das Team und hob das herausragende Engagement hervor, welches das kulturelle Angebot des Odenwaldes seit langem spürbar gestaltet.

"Lesen ermöglichen bedeutet für uns nicht nur das Angebot der Medien, sondern auch die Stärkung der Lesekompetenz", so bringt Ursula Weiers das Leseförderungs-Engagement des 16köpfigen Teams auf den Punkt. Über 110 Veranstaltungen für die kleinen Leser stellte das Team in einem Jahr auf die Beine. Schwerpunkt dabei ist das Bibfit-Programm, das zusammen mit 6 Erbacher und Mossautaler Kindergärten und vier Erbacher, Mossautaler und Michelstädter Schulen alljährlich durchgeführt wird. Den altersmäßigen Einstieg bietet die monatliche Lesestart-Vorlesereihe "Fridolins Freunde", der regelmäßig über 25 Kinder im Kindergartenalter lauschen. Die Schreibwerkstatt "Buchstabenland" verzeichnet allwöchentlich bis zu 15 kreative Teilnehmer im Grundschulalter und beim herbstlichen Lesehöhepunkt kommen über 80 Kinder zur "Nacht in der Bücherei" und zum "Kuschelabend". Im aktuellen Jahr kann das Bücherei-Team das 100jährige Bestehen der Einrichtung feiern. Ein Bibliothekstag im März, zu dem Büchereileute aus Hessen und Rheinland-Pfalz erwartet werden und mehrere Lese-Theater-Veranstaltungen im Herbst werden die Höhepunkte sein.

Engagierte Lese-Aktivisten und Vorleser begrüßt das Bücherei-Team gerne in seinen Reihen. Mehr über das vielfältige Angebot zum ehrenamtlichen Engagement gibt es auf den Internetseiten www.KoebErbach.de oder vor Ort in der Erbacher Hauptstraße 42. Geöffnet mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr. Das komplette Medienangebot der Bücherei "Digital und Papier" kann bei eOPAC.KoebErbach.de  durchstöbert werden.