Moritz liest

Ein Videoclip über die Faszination des Lesens

Moritz liest (c) www.biblio.at (Ersteller: www.biblio.at)
Moritz liest
Datum:
Di 1. Okt 2013
Von:
Willi Weiers
“Am meisten lesen diejenigen, die noch gar nicht lesen können.” Dieses Zitat stammt aus einem Bericht, den “Der Standard” unlängst anlässlich der 50. Kinderbuchmesse in Bologna veröffentlichte. Der Hintergrund für diese irritierende Überschrift: Der italienische Verlegerverband hatte erhoben, dass 63 % der zwei- bis fünfjährigen Kinder regelmäßig Bücher lesen – so viele wie in keiner Altersgruppe sonst.

Wie kann man sich das Lesen bei kleinen Kindern vorstellen?

Ursula Tichy, Mitarbeiterin an der Österreichischen Nationalbibliothek und Leiterin der Gemeindebücherei Wimpassing, hat über Jahre hinweg ihren Sohn Moritz beim Lesen fotografiert. Entstanden sind unterschiedlichste Momentaufnahmen, vielfach Schnappschüsse, die ganz unverstellt und ungekünstelt festhalten, wie ein Kind in und mit den Büchern lebt und in diese Welten eintaucht.

Wir haben diese Bilder in Form eines Videoclips aufbereitet und die Abfolge der Fotos in Beziehung zum biblio Lese-Schritte-Leporello gesetzt, um damit die entwicklungspsychologische Ebene von Sprachentwicklung und Lesefähigkeit zu verdeutlichen.

 

 

 

Der Videoclip setzt mit einfachen Mitteln die Faszination von Büchern ins Bild.

 

Quelle: http://www.biblio.at/blog/?p=607