Nacht in der Bücherei wurde zum Leserattenfest

Leseförderung: Vorlesen, Spielen und Selberlesen am bundesweiten Tag des Vorlesens

Leo liest vor (c) Bücherei St. Sophia in Erbach
Leo liest vor
Datum:
Sa 18. Nov 2017
Von:
Willi Weiers
Einen Sommer lang viel gelesen haben Kinder von der 3.-6. Klasse bei der Aktion "Ich bin eine Leseratte" bei der Kath. Öffentlichen Bücherei St. Sophia in Erbach. Als einzige Bücherei im Odenwaldkreis waren die Erbacher Leseaktivisten von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit der Hessischen Leseförderung zur Teilnahme ausgewählt worden.

Als richtige Leseratten hatten die Kinder sechs Bücher zu lesen, die sie nach den Herbstferien bewertet und in Form von Zeichnungen nacherzählten. Für die eifrigen „Leseratten“ überreichte das Bücherei-Team jetzt beim großen Leseratten-Fest Buchgutscheine. Zu Gast war die weitgereiste Leseratte "Leo", die spielerisch mit den Kindern Geschichten erlebte. Nahtlos schloss sich zum wiederholten Male die "Nacht in der Bücherei" anlässlich des "Tags des Vorlesens" an, bei der die fast 60 Kinder gemeinsam viele Bücher aussuchten, schmökerten, spielten und vorlasen. Im Mittelpunkt stand das Bibliotheks-Maskottchen "Fridolin" und die gespielte Reise nach London zu Leo's Schwester, der Leseratte "Lilly"; dabei trafen sie nicht nur den reisenden Hahn Cocolico aus Paris, sondern auch die Plappermäuler Lolek und Bolek aus Prag. Die Nacht endete mit dem ausgiebigen Frühstück und Autogrammen der Leseratte Leo.

Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Sophia, die bereits in der Vergangenheit mehrmals mit dem Hessischen Bibliothekspreis ausgezeichnet wurde, wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Mehr zu Leseförderung im Internet bei www.KoebErbach.de und in Erbach in der Hauptstraße 42 zur kostenlosen Ausleihe mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, sowie samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr.