Neles kleine Schwester

Erstlesebuch des Monats Juni

Neles kleine Schwester
Neles kleine Schwester
Sa 6. Jun 2015
KÖB-Team
In der Buchempfehlungsreihe "Erstlesebuch des Monats" stellt die Kath. Öffentliche Bücherei Erbach lesenswerte vom Borromäusverein ausgewählte und erläuterte Kinderbücher vor, die sich inhaltlich und gestalterisch aus der Menge des Erstleseangebots abheben und damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung leisten. Die aktuelle Empfehlung gilt dem Titel "Neles kleine Schwester - Nele ist beinahe unsichtbar, als ihre kleine Schwester zur Welt kommt.".

Ausgerechnet an dem Tag, als Nele beim Schulfest einen Auftritt mit ihrer Flöte hat, will die kleine Schwester raus aus Mamas Bauch. Papa und Mama verpassen ihren Auftritt, nur Oma ist da. Und von nun an dreht sich alles um die kleine Lena, Nele kann nicht einmal erzählen, dass sie zum ersten Mal fehlerfrei gespielt hat. Und plötzlich soll Nele auch noch auf die kleine Schwester aufpassen, weil Papa kurz weg musste und Mama im Bad ist. Doch da: Überraschung! Papa hat Kuchen und Eis besorgt und Mama will ganz genau wissen, wie alles gelaufen ist. - Die Situation kennen wohl viele, die schon große Schwester geworden sind. Alles dreht sich nur noch um das Neugeborene, sie selbst werden nahezu unsichtbar. Die Autorin hält gekonnt die Balance zwischen anspruchsvoller Geschichte und relativ einfacher Sprache, so dass auch vorlese-geübte Leseanfängerinnen auf ihre Kosten kommen. Manuela Olten hat die warmherzige Geschichte gewohnt humorvoll illustriert mit Figuren, die sich durch riesige Augen und einem spitzen Kinn auszeichnen

Mehr zu Erstleser-Angeboten und Leseförderung im Internet bei www.KoebErbach.de und in Erbach in der Hauptstraße 42 mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, sowie samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr.