Oskar und der sehr hungrige Drache

Zwei tage Bilderbuchkino - Unser Geburtstags-Geschenk für die Schule am Treppenweg

Oskar und der sehr hungrige drache
Oskar und der sehr hungrige drache
Datum:
Sa 30. Jun 2012
Von:
KÖB-Team
Die Schülerbücherei unseres Kooperationspartners, der Erbacher Schule am Treppenweg, feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Wir gratulierten dazu mit einem zweitägigen Bilderbuchkino "Oskar und der sehr hungrige Drache".

 

Am Montag, den 25.06.2012 und am Dienstag, den 26.06.2012 (jeweils in der dritten, vierten und fünften Stunde) waren Mitarbeiter unseres Teams unter Leitung von Ursula Weiers in der Schule und haben Bilderbuchkino vorgeführt. Am Montag waren die ersten und zweiten Klassen und am Dienstag die dritten und vierten Klassen eingeladen. Eine Bilderbuchkino-Aufführung dauerte etwa eine Schulstunde.

Die Geschichte klang gruselig - und war genau nach dem Geschmack der Kinder. Aber sie gin gut aus: statt verspeist zu werden, wird der gewitzte, kochlustige Oskar zum Leibkoch und Freund des hungrigen Drachens.

"Mit Mordshunger erwacht der gefürchtete Drache, und die Dorbewohner opfern ihm, in Ermangelung einer Prinzessin, ein Kind. Das Los fällt auf

Oskar, doch wutschnaubend befindet der Drache ihn als viel zu mager zum Fressen. Listig schlägt der Junge vor, er könne ihn ja zuerst mästen. So sperrt der Drache Oskar in einen Käfig und besorgt alle Zutaten, die Oskar auf lange Einkaufslisten schreibt. Bald steigen verführerische Düfte in die Nase des Drachens, der Oskars exquisiten Kochkünsten nicht lange widerstehen kann. Zwar erkennt er durch seine neue Brille, dass Oskar selbst sich bei dem guten Essen in einen nahrhaften Leckerbissen verwandelt, aber ein so guter Koch ist unverzichtbar. Zuneigung geht durch den Magen, denn Oskar und der Drache werden Freunde und eröffnen ein Gourmetrestaurant." (Quelle: www.borromedien.de) 

Auf den Bildern ist Ursula Weiers bei einer der Aufführungen zu sehen, wie sie mit Spannung und Witz die Geschichte zu den Bildern vortrug. "

Das war super! sagen ale Kolleginnen, aber leider konnte ich mit meiner Klasse nicht dabeisein" bedauret eine Lehrerin im Nachhinein.

Vor zehn Jahren waren wir aktiv am Aufbau der Schülerbücherei beteiligt. Besuchen Sie die Links unter diesem Artikel und blicken Sie mit uns 10 Jahre zurück.