Prinzessin Fibi und das Schlossgespenst

Das Erstlesebuch des Monats Oktober

Prinzessin Fibi und das Schlossgespenst
Prinzessin Fibi und das Schlossgespenst
Datum:
So 25. Sep 2011
Von:
KÖB-Team
In der Buchempfehlungsreihe "Erstlesebuch des Monats" stellt die Kath. Öffentliche Bücherei Erbach lesenswerte vom Borromäusverein ausgewählte und erläuterte Kinderbücher vor, die sich inhaltlich und gestalterisch aus der Menge des Erstleseangebots abheben und damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung leisten. Die aktuelle Empfehlung gilt dem Titel "Prinzessin Fibi und das Schlossgespenst" - Prinzessin Fibi langweilt sich, da kommt ein verfluchter Geist gerade recht!

Prinzessin Fibi langweilt sich in ihrem Schloss gerade schrecklich, als sie aus der Küche einen furchtbaren Schrei hört. Und tatsächlich ist endlich wieder etwas los: Die Köchin wurde von einem Gespenst erschreckt! Die Königin ist da sehr skeptisch, doch Fibi ist sich nach zahlreichen Befragungen sicher: Es gibt ein Gespenst im Schloss! Und tatsächlich, bei der nächsten Geisterstunde lernt sie Filibert persönlich kennen. Dieser klagt ihr auch sein Leid. So wurde er vor langer Zeit von seinem Feind ermordet und muss nun als Gespenst sein Dasein fristen. Für Fibi ist natürlich klar, dass sie dem liebenswerten Geist helfen muss. Er muss dafür ja nur das Schlosstor öffnen. Doch wie soll das gehen, wenn man quasi aus Luft besteht? Gut, dass Fibi ein helles Köpfchen hat und gleich einen Plan ausheckt. - Auch dieses Erstlesebuch aus dem Tulipan Verlag hebt sich wieder erfreulich von den üblichen Kinderbüchern ab. Likars Geschichte ist frech, spannend und in einem altersgemäßen, aber doch niveauvollen Wortschatz geschrieben. Die farbigen und witzigen Illustrationen von Sabine Büchner komplettieren dieses gelungene Buch.

Mehr zu Erstleser-Angeboten und Leseförderung im Internet bei www.KoebErbach.de und in Erbach in der Hauptstraße 42 mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, sowie samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr.