Stille Post

Das Erstlesebuch des Monats April

stille post
stille post
Datum:
Mo 28. Mär 2011
Von:
KÖB-Team
In der Buchempfehlungsreihe "Erstlesebuch des Monats" stellt die Kath. Öffentliche Bücherei Erbach zusammen mit BorroMedien ausgewählte Kinderbücher vor, die sich inhaltlich und gestalterisch aus der Menge des Erstleseangebots abheben und damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung leisten. Die aktuelle Empfehlung gilt dem Titel "Stille Post" - Im Rahmen eines einfachen Spiels kann Anna aussprechen, was sie bedrückt: dass sie von ihrem Vater geschlagen wird.

In der Klasse ist ein neues Mädchen, das sehr schüchtern ist. Doch weil in der Runde zum Spielen der Stillen Post jemand fehlt, wird sie dazu eingeladen. Das ist eigentlich ein sehr lustiges Spiel, bei dem die Mädchen ordentlich albern können. Der Atem kitzelt so schön am Ohr, und die Sätze werden immer komischer, je mehr Kinder teilnehmen. Doch als Anna flüstert, dass sie von ihrem Vater geschlagen wird, hört der Spaß für die anderen Spielerinnen auf. Und niemand weiß so richtig, was nun zu tun ist. Und die Eltern der Ich-Erzählerin meinen, als sie davon hören, das Kind übertreibe, denn Annas Vater macht beim Schulfest einen sehr netten Eindruck auf sie. Doch Anna besteht bei einem späteren Spiel wieder darauf, dass sie von ihrem Vater geschlagen wird. Die Hilfe kommt schließlich doch noch von den Eltern, die ihrer Tochter endlich glauben, und die Initiative ergreifen, indem sie mit der Schule sprechen. Annas Vater zieht nun von zu Hause aus. - Nicht nur Gewalt gegen Kinder wird in dem kleinen Buch hervorragend thematisiert, sondern auch die Tatsache, dass der Schein oft trügt und auch ein lächelnder Vater ein Schläger sein kann, oder die Notwendigkeit, laut zu werden, wenn traumatische Geheimnisse gelüftet werden sollen. Allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Mehr zu Erstleser-Angeboten und Leseförderung im Internet bei http://www.KoebErbach.de und in Erbach in der Hauptstraße 42 mittwochs 10:00-11:30 Uhr und 15:30-17:00 Uhr, sowie samstags 17:00-18:00 Uhr und sonntags 9:30-11:30 Uhr.