Vorhang auf für Lese-Ereignisse non-stop!

Kamishibai für Große beim Jubiläumsempfang 100 Jahre KÖB St. Sophia

vorhangauf
vorhangauf
Mo 22. Jun 2015
KÖB-Team
Sie kennen die Bücherei traditionell als “Ausleihstation“, wir haben vor 25 Jahren festgestellt, dass Leseerlebnisse wichtig für Spaß und Freude am Lesen sind. Das zieht Kreise und viele Leute in ihren Bann. Wir wollen ihnen nun die Leseereignisse etwas näher bringen. Dazu haben wir hier ein Kamishibai ausgewählt. Sie erleben damit nun wie auch viele Kinder bei uns ein Bildertheater. Und wie bei jedem Theater geht nun der Vorhang auf.

Wir zeigen Ihnen Bilder von Veranstaltungen, die sich im Laufe der letzten 25 Jahre entwickelt haben. Alle Veranstaltungen stehen bei uns unter dem Begriff Erlebnisbücherei und reichen vom den Kleinen im Kindergartenalter bis hin zu den „großen" Erwachsenen.

Viele Veranstaltungen führen wir auch mit unseren Kooperationspartnern, den Schulen und Kindergärten in Erbach, Mossautal und Michelstadt (ja sogar Darmstadt) durch. Wir kommen so gemeinsam auf über 100 Veranstaltungen im Jahr, mit steigender Tendenz.

Nacht in der Bücherei

Der Verband der kath. Verleger startete 1993 den Lea Lesewurm Club. Wir fanden die Idee gut und überlegten uns altersgerechte Aktionen - „Leserereignisse" - dazu. Daraus ist die Nacht in der Bücherei entstanden. Waren es zu Anfang noch Kinder der 1. bis 6. Klasse, die zur Nacht kamen, so haben wir heute Kinder der 2. bis 4. Klasse als Lese- und Schlafgäste.

Über 50 Kinder (leider passen in die Räume nicht mehr Kinder) kommen einmal im Jahr mit Isomatte, Schlafsack, Kuscheltier und großem Gepäck in die Bücherei.

Nach dem Kennenlernen, gibt es ein gemeinsames Abendessen und dann geht es los. Jede Nacht steht unter einem bestimmten Thema: So waren wir schon auf den Spuren der Römer und lernten das Legionärsleben kennen. Hatten im Rahmen des Odenwaldkrimi Schreibwettbewerbes einen richtigen Kommissar bei uns, der mit den Kindern Fingerabdrücke sichtbar machte und Phantombilder erstellte. Suchten einen Piratenschatz, den wir bei einer Taschenlampenwanderung am Strand der Mümling in einem Piratenschiff fanden. Lernten neue Spiele bei der Spielrallye kennen und hatten viel Spaß beim Mikado-Wettbewerb.

Aber nicht nur das Team hat immer wieder neue Ideen, sondern wir laden auch tolle Gäste ein:
Etliche Autoren konnten wir schon bei der Nacht in der Bücherei begrüßen, die aus ihren Büchern vorlasen, Eine Märchenerzählerin war da, die Autorin der TKKG-Bücher und in diesem Jahr freuen wir uns auf das Lesetheater aus Mainz.

Was wäre aber eine Nacht in der Bücherei ohne Lesen mit der Taschenlampe? Deshalb werden nach dem Bettenbauen auch ganz viele Bücher in der Bücherei ausgesucht und „im Dunkeln" geschmökert.

Nach einer viel zu kurzen Nacht, geht es dann immer nach einem gemeinsamen Frühstück mit Sack und Pack nach Hause.

Im Rahmen unserer Erlebnisbücherei gibt es aber nicht nur für Kinder schon lange Veranstaltungen, ebenso gibt es einmal im Jahr ein großes Event für Erwachsene.

Kulinarisch-literarischen Ereignis - Literarisches Dinner

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Leseförderung für Kinder.
Trotzdem kommen auch die ganz Großen nicht zu kurz - mit einer jährlichen Veranstaltung, die nicht zuletzt auch für das Team einen Höhepunkt der Büchereiarbeit darstellt und die von allen geliebt wird.

Und weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht, gibt es Futter für den Kopf und für den Bauch, erstmals im Jahr 2000 und seitdem jedes Jahr im Januar, in Form des kulinarisch-literarischen Ereignisses. Und jedes Jahr mit einem "special guest", wobei die Palette von Musikern über Schauspieler und Sänger bis hin zur Bauchtänzerin oder dem Feuerspucker reicht.

Das literarische Dinner ist also essbare Literatur, ist wortgewaltiger Genuss, gespickt mit Witz und gut gewürzt.

Das ist geistige Nahrung - in Reimform oder auch als edler Tropfen -, Geschriebenes schmackhaft umgesetzt, Wörter zum Reinbeissen, Texte, an denen man zu Kauen hat, aber auch Gaumenfreuden, die die reinsten Gedichte sind, Menüs à la carte von kriminell gut bis bittersüß.
Jedes Jahr unter einem bestimmten Motto erweist Willi Weiers sich als wahrhafter Wortkünstler, der - immer mit dem Schalk im Nacken - seinen Zuhörern einiges an Gehirnakrobatik abverlangt. Da werden Doppeldeutigkeiten serviert, literarische Leckerbissen raffiniert und überraschend interpretiert und die Gäste mit Witz und Spaß zum Mitmachen aufgefordert.

Um den Magen kümmern sich dann ein Küchenteam und übersetzt das gesprochene Wort in kulinarischen Genuss hoch fünf, denn fünf Gänge hat jedes dieser literarischen Dinner. Und mit jedem einzelnen Gang werden die Geschmacksnerven unserer 40 Gäste verwöhnt und notfalls auch versöhnt.

Aber das Ganze ist natürlich keine 1-Mann-Show. Ohne die engagierte Unterstützung des ganzen Teams geht gar nichts: da wird vorbereitet und geprobt, dekoriert und geschmückt, serviert und abgeräumt, geschnippelt, geputzt und gespült - wie die Heinzelmännchen, fleißig und im Hintergrund. Wenn es sein muss, wird sogar jeder Spaß und jede Albernheit mitgemacht, damit die Gäste einen vergnüglichen Abend bei uns verbringen können.

Und das Konzept geht auf: Kaum angekündigt, sind die Karten ausverkauft. Viele Stammgäste sind uns seit Jahren treu und scheuen weder Entfernung noch Wetter, um jedes Jahr dabei zu sein. Ich weiß nicht, wie viele Dankemails es inzwischen gibt und wie oft anschließend von Gästen nach dem einem oder anderen Rezept gefragt wurde, aber eines ist gewiss: 15 Jahre Genuss im Kleinkunstformat waren eine Erfolgsgeschichte, so erfolgreich, dass wir damit sogar schon 2x zusammen mit einer Rundfunkstation auf Tournee waren, und man darf gespannt sein, in welchem Format es weitergehen wird. Sicher ist aber jetzt schon: es wird ein Genuss für den Kopf und für den Bauch!

Die nächste Veranstaltung, die wir Ihnen vorstellen, wendet sich wieder an ein jüngeres Publikum ...

Bibfit

... heißt Bibliotheks-Fit, und das sind seit 2006 alle Erbacher und Mossautaler Vorschulkinder, denn im Rahmen des Büchereiführerscheins kommen die Kinder bei jeweils 4 Veranstaltungen zu uns. Jedes Jahr sind dies etwa 120- 150 Kinder. Dabei lernen sie spielerisch die Bücherei kennen, erfahren was es alles zum Ausleihen gibt, wie man mit ausgeliehenen Medien umgeht und was man alles aus Büchern erfahren kann. Vorlesen, malen und spielen runden die ganze Aktion ab.
Aber nicht nur die Kinder kommen zu uns, sondern wir packen auch den Bücherkoffer und fahren in die Kindergärten. Die Mossautaler Kinder müssten sonst jedes Mal mit dem Bus eine kleine Weltreise unternehmen.

Seit 4 Jahren bekommen wir aber auch Besuch aus dem Darmstädter Kinderhaus, die Rabengruppe hat inzwischen auch schon 3x bei Bibfit mitgemacht und reist dazu für den 1. Besuch in der Bücherei mit dem Zug zu uns. Das ist allein schon ein großes Erlebnis.
2007 bekam die Bib fit Aktion den Leseförderpreis der Stiftung Lesen.

Zum Abschluss bekommen die Kinder eine Urkunde und einen Rucksack mit unserem Fridolin. Fridolin und Rucksack begleiten sie bei den künftigen Besuchen in der Bücherei.

Bibfit Kompass Schule

Mit der Grundschule am Treppenweg, der Grundschule Mossautal und der Hollerbusch-Grundschule Michelstadt geht es für die Kinder der 2. Klasse mit Bibfit Kompass weiter.

Diese Bib fit Aktion baut auf der ersten auf. Die Kinder können nun schon selbst lesen und schreiben und erleben die Bücherei auch auf eine andere Art und Weise.

Selber tun steht jetzt im Mittelpunkt, Informationen aus Büchern ziehen oder Vorgelesenes neu erarbeiten sind wichtige Erfahrungen. Ein kleines Büchereiquiz zum Abschluss zeigt was die Kinder alles neu gelernt haben. Gibt es für die Kindergartenkinder einen hellen Rucksack, so bekommen die Schulkinder einen grünen Rucksack in dem auch noch ein Kompass ist, denn jetzt kennen sie sich ja super in der Bücherei aus.

Hier gilt, was auch schon bei den Kindergärten selbstverständlich ist, ist der Weg zu weit zum Laufen, kommt das Team mit dem Bücherkoffer in die Schule und das Klassenzimmer oder die Schülerbücherei steht für die Aktion zur Verfügung.

Die Schulen am Treppenweg und Mossautal sind seit 2007 dabei und in diesem Jahr kam die Schule am Hollerbusch dazu. So sind es auch etwa jährlich 120 Kinder die bei Bib fit Kompass dabei sind.

Aber nicht das sie denken wir hätten die 1. Klasse vergessen...

Kuschelabend

So sieht es bei unserem Kuschelabend aus, den wir seit 8 Jahren zur Freude der Kinder anbieten. Dieser Kuschelabend ist an die Erstklässler gerichtet. Diese kennen die Bücherei bereits von Bibfit und haben auch schon von der „Nacht in der Bücherei" gehört. Nun dürfen sie zum ersten Mal einen langen Abend in der Bücherei verbringen.

Während des Kuschelabends spielen die Erstklässler die Hauptrolle. Der ganze Abend ist auf deren Alter und Bedürfnisse abgestimmt. Wichtig ist immer, ein Kuscheltier und oder eine Kuscheldecke dabei zu haben. Denn meistens ist dies ein aufregendes Erlebnis für die Kinder, die dann oft das erste Mal bis nach 22 Uhr aufbleiben dürfen. Etwas zum Kuscheln ist da ganz wichtig.
Anfangs spielen wir einige Kennenlern-Spiele mit den Kindern, was ihnen sehr großen Spaß macht, da wir Großen auch mitspielen. Darauf folgt dann eine Vorlesegeschichte. Die entweder von uns oder von Gästen vorgelesen wird - wir hatten schon Autorinnen und auch eine Märchenerzählerin mit dabei.

Nachdem Vorlesen gönnen wir uns gemeinsam eine Pause. Es gibt etwas zum Trinken und auch einen Mini-Snack. Passend zum jeweiligen Motto des Kuschelabends, basteln wir mit den Kindern anschließend noch kleine Figuren oder malen, was sie dann voller Stolz mit nach Hause nehmen.

Zum Schluss gibt es noch eine Gute-Nacht-Geschichte. Dabei ist es schon vorgekommen dass die Kinder sich so verausgabt hatten, dass dann bei der Gute- Nacht Geschichte trotz der Spannung einmal ein Kind eingeschlafen war. Hier sehen sie den Beweis. Das sind zwei Schlafbären, der eine braucht den anderen um einschlafen zu können. Bei so einem großen Kuscheltier müssen wir schon aufpassen, wen wir dann wecken.

Nach dem Kuschelabend für Erstklässler kommen wir dann zu Fridolins Freunden.

Fridolins Freunde

Unter der Vorlesereihe Fridolins Freunde wird in der Bücherei einmal im Monat eine Vorlesestunde für Kindergartenkinder angeboten. Dies machen wir seit dem Jahr 2011. Fridolin ist unser Bücherei-Maskottchen und wie der Name schon verrät, geht es um die Freunde von Fridolin, den bekannten Figuren und Helden aus Kinderbüchern, von denen auch einige bei uns in der Bücherei gebastelt zu sehen sind.

Die Vorlesestunden stehen meist unter einem Thema, wie zum Beispiel 26 Zauberzeichen oder fremde Sprachen. Das Ziel von der Aktion, ist die Sprach- und Leseförderung, so wie Kindern Bücher und Geschichten schon im jungen Alter näher zu bringen.

Mit einer Vorlesestunde für Kindergartenkinder waren wir hier in der Bücherei der Zeit voraus,
denn heute gehört Fridolins Freunde zu der Aktion Lesestart, die später ins Leben gerufen wurde. Diese wird von der Stiftung Lesen aufgeführt und ist in drei Teile geteilt.

Die Aktion begann mit dem kostenlosen Austeilen von Lese-Sets für die Kleinsten über den Kinderarzt bei der U6.Im zweiten Schritt erhalten dreijährige Kinder bei uns in der Bücherei ein neues Lesepaket. Darin enthalten ist ein altersgerechtes Bilderbuch, sowie für die Eltern allerlei Ratgeber rund ums Thema Lesen. In einem dritten und letzten Schritt, der ab 2016 startet, können sich dann die Kinder bei der Einschulung über ein neues Lesepaket freuen, welches dann von der Schule überreicht wird.

Schreibwerkstatt - mittwochs in der Bücherei

Kommt man mittwochs gegen 14.00Uhr auf den Pfarrhof, droht ernsthafte Gefahr von einer Horde über den Hof tobender Kinder über den Haufen gerannt zu werden. Wer das ist? Lauter zukünftige Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Kurz nach Zwei erobern die 16 Kinder der 2.bis 4.Klasse der Treppenwegschule dann das Wohnzimmer und beginnen mit Feuereifer Wörter zu sammeln. Seit nunmehr zwei Jahren sind ihnen die Wörter noch nicht ausgegangen, wie jeder bestätigen wird, der draußen vorbei spaziert und das Stimmengewirr und Gelächter durchs Fenster hört.

Kurz darauf finden sich die Kinder mit Kissen bewaffnet in der Bücherei ein, wo sie gespannt auf eine lustige, spannende, schräge oder am liebsten völlig verrückte Geschichte warten. Natürlich wird dabei eifrig mit erzählt, denn so literaturbegeisterte Kinder wissen eine Menge zum Geschreibsel anderer Schriftsteller zu sagen.

Je lustiger und je phantasievoller die Schreibaufträge dann sind, desto engagierter schreiben die Kinder anschließend. Kaum zu glauben, aber die Meute kann mucksmäuschenstill sein, vor allem, wenn sie in einen Schreibrausch gerät. Und sie können ganz wunderbare Geschichten schreiben.
Zur Erholung wird dann noch gebastelt oder gemalt. Dabei gilt: je größer, bunter, verrückter die Ideen der AG-Leiterinnen sind, desto mehr Spaß haben die Kinder an der Arbeit.

Kommt man dann zur offiziellen Öffnungszeit in die Bücherei, bekommt der Ausdruck „lebendige Bücherei" eine völlig neue Bedeutung. Zwischen den „normalen" Lesern tummeln sich die Eltern und Geschwister der AG-Kinder. Diese stürmen aus dem Wohnzimmer, um ihre Erzeugnisse zu zeigen und noch schnell ein paar Bücher oder Spiele auszuleihen.

Der Höhepunkt der AG ist für die Kinder aber der Montag danach. Dann sind ihre Texte und Bilder in den PC eingegeben und werden in unserem Blog veröffentlicht. Stolz zeigen sie dann ihren Eltern, Geschwistern und Freunden ihre Texte. Auch viele völlig Fremde verfolgen den Blog, haben Spaß an den Geschichten der Kinder und holen sich Ideen für ihre eigene Arbeit.

Unser Blog ist inzwischen mit der Website der Bücherei, der Schule und mit der offiziellen Seite des Bistums Mainz verlinkt.
Am Ende jeder AG-Stunde bekommen die Kinder ein Gedicht geschenkt. Deshalb bekommen auch Sie heute ein Gedicht von uns geschenkt.

Abschluss

Sie haben gesehen und gehört, bei uns gibt es ist für fast jedes Alter etwas zu erleben.
So haben wir seit 2006 fast alle Erbacher und Mossautaler Kinder mit ans Lesen geführt.
Für diesen Sommer wurde die Bücherei zum 2. Mal ausgewählt den Sommerleseclub „ich bin eine Leseratte" auszurichten. Daran nehmen Kinder der 3. bis 6. Klasse teil.

Wir sind eine von 15 Büchereien hessenweit und die einzige im Odenwaldkreis, die für diese Aktion ausgewählt wurde.

Für diese Aktion werden nur Büchereien ausgewählt, die in der Kinder und Jugendleseförderung nachweislich erfolgreich und engagiert sind.

Und somit wird es auch in diesem Jahr nach den Herbstferien wieder ein großes Leseratten Abschlussfest geben, bei dem die Kinder viele Preise gewinnen können.

Vielleicht sehen wir uns ja bei einem der Erlebnisse wieder? Oder Ihre Kinder - oder Enkel? Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit beim gemeinsamen Gang durch die Erlebnisbücherei. Und wie bei jedem Theater fällt auch bei uns der Vorhang.