Zum Inhalt springen

Die Geschichte

Erbacher Hof von oben

1177
Erste urkundliche Erwähnung als Stadthof des Kloster Eberbach im Rheingau

Um 1250
Ausmalung der Marienkapelle. Die gotischen Fresken sind noch heute erhalten und die ältesten ihrer Art in Mainz

1803
Säkularisierung - private Nutzung der Gebäude

1942 & 1945
Starke Zerstörung durch Kriegseinwirkungen

1969
Ankauf durch das Bistum Mainz

Seit 1978
Nutzung als Bildungszentrum des Bistum Mainz unter ständiger Weiterentwicklung und Ausweitung bis zum heutigen modernen Tagungszentrum und Gästehaus

Blick auf den Dom
Blick auf unseren Altbau
Die Dacharchitektur vom Erbacher Hof
Doppelzimmer
Einzelzimmer mit Domblick
Tagungsraum Kadinal-Volk-Saal
Veranstaltungssaal Ketteler-Saal
Henry Jones Orgel in der Bernhardkapelle
Flügel im St. Hildegard-Saal
  • Mitten im Zentrum
  • Erfahrenes Tagungshaus
  • Streben nach Nachhaltigkeit
  • Herzliche Gastgeber
  • Kostenfreies W-Lan
  • Traditionsreich
  • Familiäre Atmosphäre
  • Tiefgarage