KlangRaumPsalm – Livestream aus der Bonifatiuskirche

KlangRaumPsalm (c) A. Haustein
„An den Wassern zu Babel saßen wir und weinten“ (Ps. 137)
Verkörperung und Vertonungen aus vier Himmelsrichtungen und an zwei Orgeln. 

 

Samstag, 6. März 2021 – 20:15 Uhr

 

"An den Wassern zu Babel saßen wir und weinten" - Ps. 137

Psalm 137 gehört zu den schwierigsten Psalmen der Bibel. Seine drastischen und rachsüchtigen Bilder lassen ihn als nicht betbar erscheinen. In der Veranstaltung soll der Psalm durch verschiedene Künste dargebracht und eingeordnet werden.  

 

Die Veranstaltung ist nicht öffentlich und wird ausschließlich als Livestream auf dem Youtubekanal der Bonifatiuskirche zu sehen sein.

Zum Livestream (Youtube)
Livestream (Youtube) (c) A. Haustein

Livestream (Youtube)

verfügbar ab Samstag, 06. März 2021, 20:15 Uhr

Mitwirkende:

Tanz: Ayla Buchholz

Gebärde: Alexandra Haustein

Poetry Slam: Joachim Linn

 

Orgeln: Klara Rücker (Aachen), Michael Gilles (Gießen)

Texte: Pfr. Hans-Joachim Wahl, Uta Kuttner

 

Technische Umsetzung: MediaShots / Marco Kessler 

 

 

Psalm 137

1 An den Strömen von Babel, da saßen wir und wir weinten, wenn wir Zions gedachten. 

2 An die Weiden in seiner Mitte hängten wir unsere Leiern. 

3 Denn dort verlangten, die uns gefangen hielten, Lieder von uns, unsere Peiniger forderten Jubel: Singt für uns eines der Lieder Zions! 

4 Wie hätten wir singen können die Lieder des HERRN, fern, auf fremder Erde? 

5 Wenn ich dich je vergesse, Jerusalem, dann soll meine rechte Hand mich vergessen.

6 Die Zunge soll mir am Gaumen kleben, wenn ich deiner nicht mehr gedenke, wenn ich Jerusalem nicht mehr erhebe zum Gipfel meiner Freude. 

7 Gedenke, HERR, den Söhnen Edoms den Tag Jerusalems, die sagten: Reißt nieder, bis auf den Grund reißt es nieder! 

8 Tochter Babel, du der Verwüstung Geweihte: Selig, wer dir vergilt deine Taten, die du uns getan hast! 

 

Aus der Zeitung

aus: Gießener Allgemeine Zeitung vom 08.03.2021

 

Zwei Orgeln mit Tanz, Gesten und Poetry-Slam

von Karola Schepp
 

Gießen (gl). Die Bonifatiuskirche geht in Pandemie-Zeiten ungewöhnliche Wege. Als Livestream konnte man am Samstagabend Orgelmusik, Ausdruckstanz, Gebärdensprache und einen Poetry-Slam zum Psalm 137 erleben. Mit der ungewöhnlichen Veranstaltung »KlangRaumPsalm«, bis auf bedauerliche Tonstörungen sehr eindrucksvoll in Szene gesetzt, gelang es dem Team, die Tiefe des als unbetbar geltenden »Rachespsalms« auf vielfältige Weise zu erforschen.

Tonstörungen während des Live-Streams

Die im Zeitungsartikel angesprochenen Tonstörungen während des Livestreams wurden behoben, so dass Sie sich den Livestream jetzt ungestört anschauen können.