Zum Inhalt springen

Regionalkantorat Gießen:82. Mittwochskonzert - Prof. Martin Schmeding (Orgelprofessor Leipzig)

Eule-Orgel
mit Werken von Mendelssohn Barthold, Beethoven, Whitlock, Bach, Dupré und Reubke.
Datum:
Mittwoch, 6. März 2024 19:00 - 20:00
Ort:
Kirche St. Bonifatius, Gießen
Liebigstr. 30
35390 Gießen

Programm

Hauptorgel

 

Felix Mendelssohn Bartholdy           Ouvertüre „Meeresstille und Glückliche Fahrt“ Op. 27

(1809 – 1847)                                    (Bearbeitung: Martin Schmeding)

 

Chororgel

Ludwig van Beethoven                      aus Symphonie VII A-Dur Op. 92: II. Allegretto

(1770 – 1827)                                    (Bearbeitung: William Thomas Best, 1826 – 1897)

Percy Whitlock                                  aus Sonate c-Moll (1935/36):

(1903 – 1946)                                        IV. Scherzetto

 

Hauptorgel

Joh. Seb. Bach                                   Sonatina aus „Actus tragicus“ BWV 106

(1685 – 1750)                                    (Bearbeitung: Alexandre Guilmant, 1837 – 1911)

Marcel Dupré                                     Prélude et Fugue g-Moll Op. 7,3

(1886 – 1971)

Herbert Howells                                aus „Three Psalm Preludes“: Psalm 23,4 (Op. 32,3)

(1892 – 1983)                                                „Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,

fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir,

dein Stecken und Stab trösten mich.“

Christian Praestholm                         Danse macabre (2015)

( geb. 1972 )

Julius Reubke                                    Sonate c-Moll „Der 94. Psalm“

(1834 – 1858)                                   

 

Martin Schmeding

Martin Schmeding

Martin Schmeding, geb. 1975, Studium in Hannover, Amsterdam

und Düsseldorf, Neanderkantor Düsseldorf (1999 – 2002) und

Dresdner Kreuzorganist (2002 – 04), 2004 – 15 Professor für Orgel

und Leiter des Instituts für Kirchenmusik an der Hochschule für

Musik Freiburg, seit 2015 Professor für Orgel und Leiter der Euro-

päischen Orgelakademie an der Hochschule für Musik und Theater

Leipzig, Visiting Guest Professor Birmingham/UK, zahlreiche Preise

bei bedeutenden Wettbewerben, 1999 Niedersächsischer

Kulturförderpreis, 2009/17/20 Preis der deutschen Schallplatten-

kritik (Bestenliste), 2010 Echo Klassik als Instrumentalist des Jahres,

daneben umfangreiche künstlerische Konzerttätigkeit, 2017

Professor des Jahres (Geisteswissenschaften), Publikationen von

Noten und Fachartikeln, Juror und Dozent bei internationalen

Meisterkursen, 2021 Promotion (Dr. phil).