Schmuckband Kreuzgang

Krankenkommunion und Krankensalbung im katholischen Pfarreienverbund Heppenheim

Krankenkommunion zuhause

Wenn es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, die Kommunion im Gemeindegottesdienst zu empfangen, besteht die Möglichkeit der Krankenkommunion zuhause.

Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit unserem Pfarrbüro auf.

 

Krankensalbung - Sakrament der Stärkung

Die Krankensalbung kann als Sakrament der Stärkung bei schweren Erkrankungen gespendet werden.

Lange Zeit war dieses Sakrament als „Letzte Ölung“ nahe an die Todesgrenze gerückt. Es wurde nur als Kräftigung für den Übergang in eine andere Existenz gedeutet. Ohne dass eine unmittelbare Todesgefahr besteht, wird sie heutzutage vor allem Menschen in Zeiten belastender Erkrankungen gespendet. So kann die Krankensalbung auch in größeren Abständen mehrmals empfangen werden.

Bereits Verstorbenen wird die Krankensalbung nicht gespendet. Hier steht ein würdiger Abschied vom Verstorbenen mit Gebet und Segnung im Vordergrund.

Anfragen bitte an eines der Pfarrbüros oder - im Notfall - an die Nummer 06251/9706822.

 

Krankenkommunion (c) Foto: Peter Weidemann in Pfarrbriefservice.de