Unruhe

Uhr (c) Peter Weidemann, in: Pfarrbriefservice
Uhr
Datum:
Di 22. Sep 2020
Von:
Anja Encarnacao

„Unruhig ist mein Herz, bis es ruht in dir“,

 so sagt es ein Zitat des heiligen Augustinus.

 

 

„Unruh“ ist, laut wikipedia, auch die Kurzbezeichnung für ein Unruh-Spirale-Schwingsystem, wie es in mechanischen Uhrwerken verwendet wird. Das Schwingsystem dient als Gangregler für Kleinuhren, also vor allem für Armbanduhren und Taschenuhren, aber auch für Wecker, Wanduhren, usw.

Die Unruh schwingt mit einer bestimmten Schwingungsdauer, im Zusammenspiel mit der Hemmung sorgt die für das abwechselnde Anhalten und Freigeben des Räderwerks, das von der Energiequelle der Uhr, dem Federwerk angetrieben wird.

Unruhig ist mein Herz, bis es ruht in dir

Unser kleines Herz mit seiner Energiequelle, der Motivation, die uns antreibt, unserm täglichen Räderwerk – diesen täglichen Aufgaben und Verpflichtungen und der „Unruh“ diesem Schwingsystem, für das abwechselnde Anhalten und Freigeben des Räderwerks.

Für mich ist dieses Schwingsystem das tägliche Gebet.

Von der heiligen Theresia vom Kinde Jesu findet man folgendes:

Bete, als hinge alles von dir ab – doch vergiss beim Gebet nie, dass du das Deine tun musst -, und handle, als hinge alles von Gott ab, doch vergiss nie bei deinen Taten, dich der Gnade zu vergewissern.

Gebet und Aktion gehören also zusammen – unruhig ist mein Herz, bis es ruht in dir.