Pastoraler Weg

Die kath. Kiche im Bistum will sich in einem Entwicklungsprozess, dem "Pastoralen Weg", neu orientieren und weiterentwickeln.

Da die Zahl der Katholik*innen, ebenso wie die Zahl der Priester und anderen kirchl. Mitarbeiter*innen, sinkt, muss sich etwas verändern. So ist geplant, bis zum Jahr 2039 größere Pfarreien zu bilden (im Dekanat Bingen werden das zwei sein) und 50 % aller Gebäude abzustoßen.

Trotz allem wollen wir gemeinsam weiter Kirche sein. Das wird nur gelingen wenn viele mittun, mitdenken und mitgestalten. Deshalb sollen in den Prozess unter dem Motto "eine Kirche, die teilt" möglichst viele Menschen eingebunden werden.


Der Blickwinkel und die Gedanken und Vorschläge von Kindern und Jugendlichen sind hier sehr wichtig! 
Deshalb setzt sich eine Gruppe im Dekanat unter anderem mit folgenden Fragen auseinander:
Was ist Jugendlichen in Kirche wichtig?
Hinter welchen Themen stehen Jugendliche?
Unter welchen Umständen organisieren sich Jugendliche in Kirche?
Wie können Kirchorte aussehen, um für Kinder und Jugendliche interessant zu sein?
Welche Unterstützung benötigen Jugendliche, die in kirchl. Gruppen organisiert sind?

Dafür wurden verschiedene Fragebögen entwickelt, um von den Zielgruppen Schüler*innen, Kinder und Aktive der Jugendarbeit Antworten zu erfahren. Die Bögen werden aufgrund der Corona Krise momentan digital verschickt.

In der Projektgruppe arbeiten Jugendliche und junge Erwachsene, Vertreter*innen der Verbandsgruppen, Ministrant*innen und Schüler*innen mit. Wenn auch du mitmachen möchtest, melde dich einfach in der KJZ oder schau bei den Projektgruppentreffen vorbei (Rubrik Veranstaltungen).

 

 

Links

HIer gibt es noch mehr Infos zum Pastoralen Weg im Bistum und im Dekanat  Bingen