KJZ Mainz
KJZ Mainz
KJZ Mainz
KJZ Mainz
KJZ Mainz
Nacht der Lichter
Nacht der Lichter
Nacht der Lichter
Nacht der Lichter
Nacht der Lichter

Schule im Kloster

Karmeliterkloster Mainz (c) Karmeliterkloster Mainz

Schulpastorales Angebot zur religiösen Orientierung im Bistum Mainz

Leitung:

Andreas Schabler (Dipl. Theol.), Religionslehrer und Schulseelsorger

Lorenz v. Rickelen O. Carm. (Dipl. Theol.), Stadt-Jugendseelsorger in Mainz

Fachliche & persönliche Kompetenzen

  • Sensibilität für Gruppenprozesse
  • Methoden der Gesprächsführung
  • Kreativmethoden
  • Entspannungs- und Meditationstechniken
  • Fähigkeit und Bereitschaft als Gesprächspartner in Glaubens-, Lebens-, und Fragen der Spiritualität eine Gespräch anzuregen
  • offene Blick für aktuelle Lebenswirklichkeiten junger Menschen ...

Kontakt:

Zur Anmeldung und Planung nehmen sie bitte Kontakt auf mit:

Andreas Schabler

Anne-Frank-Schule Mainz

Petersplatz 2, 55116 Mainz

Mobil: 0171-4104009

Email: andreasschableratweb.de

Trägerschaft

Schulpastoral der Anne-Frank-Schule-Mainz

(Logo)

In Kooperation mit der

Katholischen Jugendzentrale Mainz Stadt (KJZ)

(KJZ-Doppel-Logo)

Und dem Karmeliterkloster Mainz

(Logo Karmeliterkloster)

Für wen ist das ganze?

Ein Tag im Kloster ist ein Angebot für Schüler/innen aller Schulformen der Jahrgänge 10, Sekundarstufe II und Berufsschulklassen. Es steht allen Schülern/innen offen, unabhängig von deren Religions- oder Konfessionszugehörigkeit. Die Teilnahme ist freiwillig.

 

Sag mir quando… Wann und Wo?

Das Angebot findet während der Schulzeit in den Räumen und der Kirche des Karmeliterklosters in Mainz (Karmeliterstr. 7) statt.

 

Termine!

Bevorzugt mittwochs,

08.00 Uhr – 12.00 Uhr

und/oder 14.00 Uhr – 16.00 Uhr

Nach Absprache sind auch andere Tage möglich.

 Ziele – Worum geht‘s?

Ein Tag im Kloster ist ein Angebot, sich mit Fragen der eigenen Lebensplanung und Sinnsuche an einem „Andersort“ (frei vom 45-Minuten-Zeitrahmen, Lehrplänen, Notengebung, etc.) auseinanderzusetzen.

Den Teilnehmenden wird die Möglichkeit gegeben:

  • tieferliegende Lebens- und Glaubensfragen zur Sprache zu bringen
  • Selbst- und Sozialkompetenz zu fördern
  • Mit der religiösen und spirituellen Dimension des Lebens in Berührung zu kommen
  • Eine Lebens- und Alltagsgestaltung aus der Botschaft des Evangeliums im Gespräch untereinander und miteinander zu vertiefen und auch zu feiern