Das Friedenslicht aus Bethlehem ist angekommen

#friedenüberwindetgrenzen

(c) kjzmzsued
Datum:
Mo. 14. Dez. 2020
Von:
Janina Susewind

Das Friedenslicht aus Bethlehem hat nach einer langen Reise das Dekanat Mainz Süd erreicht. Rund 30 Botschafter*innen aus dem katholischen und evangelischen Dekanat kamen gestern nach Nieder-Olm, um das Friedenslicht willkommen zu heißen.

(c) kjzmzsued

In einer besinnlichen Andacht, die trotz der Corona bedingten Auflagen im kleinen Rahmen gefeiert wurde, machte deutlich, dass Frieden Grenzen überwindet.

Die Aussendungsfeier veranstaltete die Katholische Jugendzentrale Mainz Süd in der Katholischen Kirche St. Georg, gemeinsam mit dem BDKJ Vorstand Mainz-Süd, der Gemeindereferentin Bettina Werbick, der evangelischen Pfarrerin Julia Freund aus Nieder-Olm und den Pfadfinder*innen des VCP Stammes. Eine kleine Combo aus Pfadfinder*innen des VCP Stammes sorgte für die musikalische Gestaltung.

Das Friedenslicht ist ein Zeichen der Hoffnung und soll uns daran erinnern, dass wir uns immer und überall für den Frieden einsetzen. In dieser schwierigen Zeit der ist es aber auch insbesondere ein Zeichen der Nähe und soll gerade zu den Menschen gebracht werden, die es in dieser schwierigen Zeit jetzt besonders brauchen.

Das Friedenslicht wird seit 1986 jährlich in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet, mit dem Flugzeug nach Wien geflogen und dort von den Pfadfinder*innen auf der ganzen Welt verteilt

Das Friedensicht kann sich ab sofort jeder tagsüber in der Katholischen Kirche St.Georg, in Nieder-Olm an einer selbst mitgebrachten Kerze entzünden.

(c) kjzmzsued
(c) kjzmzsued