Ferienprogramm KJG Klein-Winternheim 2020

Ausflug in die Opel Arena (c) kjgklw
Ausflug in die Opel Arena
Datum:
Di 1. Sep 2020
Von:
Joshua Wünsch

Obwohl das geliebte Zeltlager der KJG Klein-Winternheim aus gegebenem Anlass dieses Jahr nicht stattfinden konnte, war ein Sommer ohne ein paar Tage Spiel und Spaß mit den Zeltlagerkindern unvorstellbar. Deswegen wurde die KJG Klein-Winterheim mit ihrem Ferienprogramm vor Ort kreativ und holte so für wundervolle 5 Tage echte Zeltlagerstimmung nach Klein-Winternheim. Natürlich war alles etwas anders, da sie sich an ein  Hygienekonzept halten mussten.

Stadionbesichtigung auf Abstand (c) kjgklw
Stadionbesichtigung auf Abstand

So wurden die Kinder zum Beispiel in feste Gruppen eingeteilt, die auch die gesamte Woche über bestehen blieben. Doch in Jeder Veränderung oder Einschränkung  hat die KJG versucht etwas Positives zu finden. So entstand durch die festen Gruppen dieses Jahr sehr schnell ein Zusammengehörigkeitsgefühl, um die Kinder noch einmal viel intensiver kennenzulernen und ins Herz zu schließen. Das Programm war von alten Zeltlagerklassikern wie zB. WaWiPaPu bis hin zu neuen Ideen wie eine Radtour zur Opelarena mit anschließender Führung, wild durchmischt. Bei strahlend blauem Himmel, gab es einen Tag auf dem Sportplatz, gespickt von kleinen Olympiaden und sportlichen Spielen. Ein Überlebenstraining konnte leider nicht organisiert werden, da keine Übernachtungen möglich waren. Stattdessen wurde eine Ortsralley mit GPS Geräten gemacht, um so auch in der Heimat auf abenteuerlichen Wegen zu laufen.  Ein Highlight  war der Workshoptag. Neben einem rhythmischen Trommelkurs und einem Chemie Erlebnis mit explosiven Experimenten, wurden auch ein T-Shirts gebatikt. Die gebatikten T-Shirts wurden wunderschön. Sie sollen an diese besondere gemeinsame Zeit erinnern und  ein Dankeschön sein, für die Motivation und Vorfreude der Kinder, mit der sie jeden Morgen am jeweiligen Treffpunkt die Gruppenleiter*innen begrüßt haben. Die KJG Klein-Winterneim geht positiv und mit schönen Erinnerungen aus diesem etwas anderem „Zeltlager“ 2020 hinaus und freut sich über die neuen Ideen und Ansätze die sie durch das Umdenken gewonnen haben.