Schmuckband Rad

Freistellung für ehrenamtliches Engagement (Sonderurlaub)

Für ehrenamtliche Mitarbeit in der Jugendarbeit, wie Freizeiten, Zeltlager oder für Fortbildungen, gibt es eine Freistellung vom Arbeitgeber.

Wenn du ehrenamtlich bei einem MItgliedsverband des BDKJ oder einer katholischen Pfarrgemeinde aktiv bist, ist HIER der richtige Weg zur Freistellung in Hessen.

Weitere Infos gibt es vom Land Hessen.

Sonderurlaubsregelungen in Hessen

Antragsberechtigt sind Beschäftigte ab dem 16. Lebensjahr
Innerhalb eines Jahres können 12 Arbeitstage oder 24 halbe Arbeitstage genommen werden
der BDKJ-Diözesanverband und der Hessische Jugendring befürworten den Antrag
Mit dem Befürwortungsschreiben des HJR können private Arbeitgeber beim Hessischen Amt für Versorgung und Soziales in Wiesbaden die Erstattung des Arbeitsentgeltes beantragen.
Neu: Für den Antrag auf Rückerstattung der Lohnkosten brauchen die Arbeitgeber eine Bestätigung des Veranstalters der Maßnahme, aus der hervorgeht, dass die/der Arbeitnehmer*in tatsächlich an der Maßnahme teilgenommen hat. Für diesen Zweck hat das Bischöfliche Jugendamt eine Teilnahmebescheinigung erstellt, die dem/der Antragssteller*in automatisch zugeht.
Für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes sowie für Soldaten findet das "Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes" keine Anwendung

Antragsverfahren

Der BDKJ-Diözesanverband prüft den Antrag und stellt dann direkt beim Arbeitgeber einen Antrag auf Freistellung. Außerdem erfolgt eine Weiterleitung der Daten an den Hessischen Jugendring.

Solltet ihr nach ca.10 Tagen keine Nachricht erhalten, meldet euch bitte noch einmal in der KJZ!