Schmuckband Rad

Online-Seminar-Reihe "Sexismus und Geschlechtergerechtigkeit in ihren intersektionellen Zusammenhängen"

Einführungsseminar: Alltagssexismus - Wahrnehmen und Haltung beziehen

2020-bildungswerk (c) Katholisches Bildungswerk Südhessen
2020-bildungswerk
Datum:
Termin: Montag, 02.11.20 - 18:00
Von:
Kath. Bildungswerk Südhessen,
Ort:

Erfahrungen mit Sexismus gehören für viele Frauen - ob jung oder alt - zum Alltag. Dazu gehören zum Beispiel anzügliche Sprüche, Anglotzen, Anfassen auf der Straße, im privaten Umfeld oder im öffentlichen Raum.

Wer sich wehrt und Grenzen setzt, erhält oft Rückmeldungen wie "War doch nur ein Kompliment" oder "Stell dich nicht so an". Frauen und Mädchen wird also Empfindlichkeit zugeschrieben oder es findet mitunter sogar eine Schuldumkehrung statt, z.B. im Sinne von "Wenn die sich auch so aufreizend anzieht ..."

Doch auch Jungen oder Männer leider unter sexistischen Zuschreibungen. Ein Blick zurück zeigt, dass schon kleine Kinder durch stereotype Erziehung Botschaften erhalten, die später Einfluss auf sexistische Handlungsweisen haben können.

Wir beleuchten zudem auch mögliche Gleichzeitigkeiten und Überschneidungen von Diskriminierungskategorien (Intersektionalität). Dies ist bspw. der Fall, wenn Sexismus und Rassismus zusammenkommen. 

In diesem Online-Seminar wollen wir uns mit impliziten und expliziten sexistischen Äußerungen beschäftigen und die Dynamiken von Sexismus in ihren intersektionellen Zusammenhängen beleuchten. Gleichzeitig werden wir Handlungsstrategien entwickeln, wie wir Alltagssexismus begegnen können.

Kosten: 10€, Ermäßigt: 5€ (für Schüler*innen, Auszubildende, Studierende, Arbeitslose, Beschäftigte in Kurzarbeit und Elternzeit)
Kooperationspartnerin
: Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Diözesanverband Mainz e.V.
Referentin
: Nikola Poitzmann

 

 

Alle, die sich schon heute weiter informieren oder anmelden möchten, können dies gerne über unsere Homepage tun: https://bistummainz.de/bildung/bildungswerk/suedhessen/Aktuelles/Seminare-Online-Angebote/

Die weiteren Termine sind am   16. / 30. November, jeweils von 18-20 Uhr) zum Vormerken.