Gottesdienste abgesagt!

Weihwasserbecken (c) Hendrik Steffens in Pfarrbriefservice
Weihwasserbecken
Datum:
Mo 16. Mär 2020
Von:
Jakob Handrack
  • Feier von Gottesdiensten an allen Gottesdienstorten bis zum 27. März eingestellt
  • Sämtliche Veranstaltungen und Zusammenkünfte von Gruppen, Gremien und Kreisen auf der Ebene der Pfarreien sind für die nächsten 14 Tagen abzusagen.
  • Alle Kindertageseinrichtungen im Bistum sowohl in Rheinland-Pfalz als auch in Hessen bleiben ab Montag, den 16. März geschlossen.

Wie überall im Bistum Mainz und darüberhinaus finden auch in der St. Thomas Morus Gemeinde sowie im Pfarreienverbund Gießen keine Gottesdienste oder sonstige Veranstaltungen und Zusammenkünfte (auch gemeinsame Proben) mehr statt. Dies geschieht mit dem Ziel durch Versuche der Eindämmung eine zu schnelle Ausbreitung des neuen Corona-Virtus zu verlangsamen und so mit die Kapazitäten des Gesundheitssystem mit Infizierten nicht zu überlasten.

Einladung zu neuer Gemeinschaft

Unter folgenden Link finden Sie eine Auflistung von angebotenen Fernsehübertragungen verschiedener Gottesdienste. Der Bischof ermuntert die Gläubigen ausdrücklich, andere Formen des Gebets und des Gottesdienstes zu pflegen, zum Beispiel sich Zeit zu nehmen für das persönliche Gebet und das Lesen der Heiligen Schrift, das gemeinsame Beten und Singen in der Familie oder das Feiern eines Hausgottesdienstes.

Brief des Bischofs zum Thema Corona vom 13. März 2020

Absage von Gruppenangeboten

Für St. Thomas Morus bedeutet dies, dass die Gottesdienste am Dienstag und Sonntag abend bis auf weiteres ausfallen, ebenso die Gottesdienste der spanischsprachigen und eritreisch-orthodoxen Gemeinde. Auch die Angebote der Flüchtlingshilfe, die Treffen der Suchtgruppe und Chor- und Orchesterproben finden bis nach Ostern nicht statt.

Notbetreuung für Kita St. Thomas Morus

Die Kita St. Thomas Morus bleibt ab Montag, den 16. März, ebenfalls geschlossen. Eine entsprechende Notbetreuung für Eltern entsprechender Berufsgruppen wird durch den SKF über das Familienzentrum St. Martin (Tel. 0641 / 2001-800) organisiert.

Bei Rückfragen

Für Rückfragen steht ab Montag, den 16. März, eine bistumsweite Hotline unter der Rufnummer 06131 253334 (Montag-Freitag von 7.30 - 16.00 Uhr) zur Verfügung.

Verantwortlicher Umgang im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Bistum Mainz