Ich gehe meinen Weg vor Gott im Lande der Lebenden

Rezitation aus Psalm 16 zum dritten Sonntag der Osterzeit 2020

Ich gehe meinen Weg vor Gott im Lande der Lebenden (c) Förderverein St. Thomas Morus e.V.
Ich gehe meinen Weg vor Gott im Lande der Lebenden
Sa 25. Apr 2020
Jakob Handrack

Die Liebe Gottes schafft Ewigkeit für den sterblichen Menschen; sie lässt ihn nicht im Grab vermodern. Darum kann der Grundton im Leben des Christen die Freude sein. Vieles bleibt auch jetzt noch schwer und dunkel. Aber Jesus lebt, und er liebt uns.

Die aktuelle Lesung aus der Apostelgeschichte finden Sie hier: https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?file=osterzeit%2Fwoche3%2FSonntagA.htm

Dazu die Rezitation aus Psalm 16, von Thomas G. Ransbach

Ich gehe meinen Weg vor Gott im Lande der Lebenden, Psalm 16

1 Behüte mich, Gott, denn bei dir habe ich mich geborgen! /

2 Ich sagte zum Herrn: Mein Herr bist du, *
mein ganzes Glück bist du allein.

5 Der Herr ist mein Erbteil, er reicht mir den Becher, *
du bist es, der mein Los hält.

7 Ich preise den Herrn, der mir Rat gibt, *
auch in Nächten hat mich mein Innerstes gemahnt.

8 Ich habe mir den Herrn beständig vor Augen gestellt, *
weil er zu meiner Rechten ist, wanke ich nicht.

9 Darum freut sich mein Herz und jubelt meine Ehre, *
auch mein Fleisch wird wohnen in Sicherheit.

10 Denn du überlässt mein Leben nicht der Totenwelt; *
du lässt deinen Frommen die Grube nicht schauen.

Derr Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens

Rezitation aus Psalm 23  zum vierten Sonntag der Osterzeit 2020

St. Thomas Morus Kirche Gießen

Kantor: Thomas Ransbach

Organist: Jakob Handrack