Pastoralteam der katholischen Pfarrei Griesheim

Pastoralteam (c) St. Marien

Lernen Sie das Pastoralteam unserer Pfarrgemeinde St. Marien kennen!

Pfarrer Engelbert Müller

Pfarrer Engelbert Müller (c) St. Marien

Ich bin Jahrgang 1961 und stamme gebürtig aus Rödermark/Ober-Roden. Hier verbrachte ich meine ersten 20 Lebensjahre, ging zu Schule mit dem Abschluß Mittlere Reife, erlernte den Beruf des Bankkaufmanns, engagierte mich ehrenamtlich in der kath. Pfarrgemeinde St. Nazarius (MeßdienerInnenarbeit, Jungkolping, Jugendfreizeiten, Pfarrgemeinderat etc.) und arbeitete in der kath. Bücherei mit.

Von meinem 20. - 24. Lebensjahr holte ich das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg in Bad Driburg bei Paderborn nach und war gleichzeitig für acht Jahre freier Mitarbeiter an einer Jugendbildungsstätte der Steyler Missionare in Steyl/Holland.

Während dem 24.- 30ten Lebensjahr folgte das Studium der Philosophie und Theologie in Mainz und Freiburg.

Mit Studiumsbeginn in Mainz 1985 bis 1997 arbeitete ich in der „Nichtseßhaftenhilfe“ der Pfarrer Landvogt Hilfe in Mainz mit, die sich um Menschen ohne Wohnung sorgt.

Nach dem Studium und einer einjährigen internen kirchlichen Ausbildung wurde ich mit 31 Jahren zum Diakon geweiht und machte in der Gießener Pfarrei St. Thomas Morus meine ersten pastoralen Erfahrungen als Hauptamtlicher in der Kirche.

Ein Jahr später erfolgte die Priesterweihe und drei Jahre Engagement in den Pfarrgemeinden St. Pankratius in Budenheim sowie Mainz/Mombach Hl. Geist.

Von August 1996 bis Juli 1998 war ich Kaplan in der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer / Weiterstadt. Hier galt meine besondere Aufmerksamkeit neben der Kinder- und Jugendpastorale, insbesondere dem spirituellen Bereich, in der Leitung von Heilfasten- und Meditationsgruppen.

Am 1. September 1998 wurde ich Pfarrer von St. Marien in Mörfelden.  Da in dieser Gemeinde es keine pastoralen MitarbeiterInnen (PastoralreferentInnen bzw. GemeindereferentInnen) gab, bestand in den 14 Jahren meine Aufgabe mit Hilfe vieler ehrenamtlicher MitarbeiterInnen das Glaubens- und Gemeindeleben zu entwickeln und sich insbesondere den Herausforderungen im Kindergarten (Umwandlung in eine Kindertagesstätte, Akquirieren von Personal) als Träger zu stellen.

Anfang September 2012 wechselte ich hierher zur neu entstandenen Großpfarrei St. Marien in Griesheim. In Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Mitarbeiter- Innen, den Räten, der Jugend sowie dem ökumenischen Seelsorgerat freue ich mich miteinander christliches Leben in unserer Stadt zu gestalten.

 

Arbeitsfelder/Schwerpunkte in St. Marien

  • Gottesdienste
  • Taufen
  • Trauungen
  • Buße und Versöhnung (Beichte)
  • Krankensalbungen
  • Beerdigungen
  • Vorsitzender des Verwaltungsrates
  • Trägerverantwortlicher der Kindertagesstätte St. Marien
  • Gemeindecaritas
  • Leitungsteam ökumenischer Helferkreis

 

Gemeindereferentin Simone Kreuzberger

Kreuzberger, Simone

1975 geboren, verheiratet, 3 Söhne und seit 2000 wohnhaft in Griesheim.
Nach dem Abitur Studium der Praktischen Theologie an der Kath. Fachhochschule Mainz bis 1998 mit Abschluss Diplom-Religionspädagogik. Anschließend 2-jährige Assistenzzeit in Mainhausen.
Ab 2000 Gemeindereferentin in Hl. Kreuz und St. Stephan (heute St. Marien) bis 2002.
Nach der Elternzeit zunächst Gemeindereferentin in Trebur, Astheim und Geinsheim sowie als Religionslehrerin an verschiedenen Griesheimer Grundschulen tätig.
Seit August 2016 wieder Gemeindereferentin in der Pfarrei St. Marien.

Arbeitsfelder / Schwerpunkte in St. Marien:

  • Ansprechpartnerin für das Familienzentrum (Koordination, Arbeit im Verbund mit 2 städtischen FaZ: Rheinstraße und Tannenweg)
  • Pastorale Begleitung Kita St. Marien (regelmäßige religionspädagogische Projekte mit Kindern der Einrichtung und dem Kita-Team, Austausch mit der Leiterin, Gespräche (auf für Eltern) nach Bedarf)
  • Kommunionkatechese (Leitung, Koordination und Organisation rund um den Vorbereitungskurs für Kinder, Kommunikation mit Eltern, Vorbereitung der Gruppenleiter_innen)
  • Verschiedene Gottesdienste für Kinder und Kleinkinder (z.B. Kinderkirche)
  • Religionsunterricht in der Schillerschule
  • Mittagstisch
  • Pastorale Begleitung des Frauenkreises, Ansprechpartnerin Weltgebetstag
  • Seniorennachmittage
  • Trauergespräche und Beisetzungen
  • Zusammenarbeit in der ökumenischen Seelsorgekonferenz
  • Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Pfarrbrief, Facebook)
  • Pastorale Gespräche nach Bedarf

Gemeindereferent Markus Kreuzberger

Gemeindereferent Markus Kreuzberger (c) St. Marien

1968 geboren, verheiratet, 3 Söhne und seit 2000 wohnhaft in Griesheim.
Studium der Praktischen Theologie an der Kath. Fachhochschule Mainz  mit Abschluss Diplom-Religionspädagogik. Anschließend Assistenzzeit in Frankfurt und Bad Homburg.
Seit 2000 Gemeindereferent in Hl. Kreuz und St. Stephan, jetzt St.Marien/ Griesheim.
Fortbildungen als KESS- Trainer, in der Waldpädagogik und Durchführung von Schulungen für Ehrenamtliche im Bereich der sexuellen Gewaltprävention im Bistum Mainz

Arbeitsfelder / Schwerpunkte in St. Marien:

  • Firmvorbereitung (Leitung, Koordination und Organisation rund um den Vorbereitungskurs für Jugendliche, Vorbereitung der Gruppenleiter/innen)
  • Vorbereitung Familien- und Jugendgottesdienste
  • Religionsunterricht, Schulgottesdienste an der Gerhart- Hauptmann- Schule
  • Ansprechpartner, Fahrten und Aktionen mit den Ministrant/innen, Koordination der Ministrantenleiterrunde
  • Koordination Sternsingeraktion
  • Trauergespräche und Beisetzungen
  • Bei Bedarf Kankenkommunion
  • Zusammenarbeit in der ökumenischen Seelsorgekonferenz
  • Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Pfarrbrief)
  • Pastorale Gespräche nach Bedarf
  • Präventionskraft für sexualisierte Gewalt an Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Gemeinde St. Marien
  • Kontakt Zeltlager St. Stephan

Gemeindeassistentin Hannah Stiller

(c) St. Marien

ich heiße Hannah Stiller, bin 24 Jahre alt und ab Februar 2020 für eineinhalb Jahre Gemeindeassistentin in Ihrer Pfarrei.

Nach meinem Fachabitur 2014 leistete ich einen einjährigen Bundesfreiwilligendienst in der Kinderbetreuung einer Mutter-Kind-Klinik der Caritas auf der Nordseeinsel Borkum. Trotzdem konnte ich glücklicherweise die Sternsingeraktion 2015 in meiner Heimatgemeinde Homberg (Ohm) in Oberhessen wieder begleiten, denn dabei wurde mir klar, dass ich Gemeindereferentin werden möchte.

Auf dem Weg durch die Pflegeheime und Haushalte habe ich realisiert, wie freudig die Menschen der Gemeindereferentin meiner Heimatgemeinde begegneten und realisiert, dass es ein wertvoller Beruf ist, welchen auch ich ausüben möchte. Begegnungen, Begleitung und die Gespräche im Glauben sind mir hierbei von besonders großer Bedeutung. Aus diesem Grund fing ich im September 2015 mein Bachelorstudium der praktischen Theologie an der Katholischen Hochschule Mainz an, welches ich im August 2018 abschloss.

Üblicherweise schließt sich daran direkt die Gemeindeassistenzzeit an, nach deren Abschluss man dann das Berufsziel Gemeindereferentin erreicht hat. Doch entschloss ich mich, vor diesem Ausbildungsabschnitt, also ab Oktober 2018, das Masterstudium „Caritaswissenschaft und werteorientiertes Management“ an der Universität Passau zu absolvieren, welches ich nach ein paar noch vor mir liegenden Seminaren und der Masterarbeit voraussichtlich im Sommer diesen Jahres beenden werde.

Nun habe ich das Glück meine  Gemeindeassistenzzeit bei Ihnen verbringen zu dürfen und freue mich darauf. Sowie auch auf die Arbeit mit dem gesamten Pfarreiteam und zudem darüber, Ihre Gemeindereferentin Simone Kreuzberger als Mentorin zu haben. Ich bin gespannt auf die Zeit in Ihrer Pfarrei und viele wertvolle und tiefgründige Begegnungen und Gespräche.