Marienmonat Mai

Mission-Pfingstrose (c) PG Breuberg-Höchst
Mission-Pfingstrose
Di 5. Mai 2020
Alexander Kiefer

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

wir alle kennen den Monat Mai als Marienmonat.

Unter uns Katholiken in Deutschland war es bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts weit verbreitet, zuhause einen Marienaltar aufzustellen. Vor einer mit Blumen und Kerzen geschmückten Marienfigur sprach man Gebete zur Gottesmutter oder betete den Rosenkranz. Dieser schöne Brauch ist in Vergessenheit geraten.

Gedanken dazu kommen über Missio aus Afrika:

 

Von der Pfingstrose heißt es Gott hat die Dornen fortgenommen und das Leid in Freude verwandelt. Sie ist ein Sinnbild für Maria, die im Monat Mai besonders verehrt wird. Früher standen in vielen Häusern und Wohnungen kleine Marienaltäre, geschmückt mit Blumen. Lassen Sie diese Tradition unserer Großeltern und Eltern wieder aufblühen. Am besten mit einer Pfingstrosenknospe, die direkt

neben dem Altar steht und nach und nach ihre Blütenblätter entfaltet. Beobachten Sie, wie eine kleine Knospe sich in eine prachtvolle Blüte verwandelt: Umgeben von Gottvertrauen kann genauso der Frieden wachsen.

Es begegnen einander Güte und Treue;

Gerechtigkeit und Friede umarmen sich. (Ps 85,11)

 

Gerade in dieser Zeit, die uns zu Hause bleiben lässt, ist vielleicht Raum, an diese Tradition anzuknüpfen. Und in diesem Jahr beschenkt uns die Natur bereits Anfang Mai mit den dicken Knospen der Pfingstrose in unseren Gärten.

An unsere Kommunionkinder und Firmlinge gerichtet: Probiert es doch einmal aus. Fragt eure Großeltern, denn diese werden euch gern bei der Gestaltung Tipps geben. Wenn ihr mögt, macht ein Foto und schickt es an das Pfarramt. Es wäre eine schöne Geste.

 

Barmherziger Gott,

wir leben in unfriedlichen Zeiten. Täglich hören wir von Streit und Ungerechtigkeit, von Krieg und Gewalt. Du aber hast Maria dazu berufen, gegen das Böse ein Zeichen zu setzen. Sie wird als Friedenskönigin verehrt und um Hilfe bei Kriegen und Konflikten angerufen. Denn ihr „Ja“ gab der Welt den Friedensbringer.

Lass uns ihrem Vorbild folgen und Frieden in die Welt tragen. Amen.