Schmuckband Rad

Das Bonifatiusheim - Stätte der Begegnung für jung und alt

Erster Spatenstich (c) St. Cyriakus
Erster Spatenstich

Schon im Jahr 1956, im Rahmen der Amtszeit von Pfarrer Pöpperl, wurde über einen Pfarrheimbau gesprochen. Es sollte ein Anbau an das Pfarrhaus erfolgen. Diese Überlegungen sind jedoch an der Finanzierung gescheitert. Mit Pfarrer Rummel, der in erster Linie Räumlichkeiten für die Jugend und für Erwachsenenbildung schaffen wollte, lebte der Gedanke im Jahr 1962 neu auf. Fehlende Gelder und auch das vorliegende Grundstücksproblem sorgten jedoch auch in den 60er und 70er Jahren für das Scheitern des Vorhabens. Zur notwendigen Finanzierung wurde dann ab 1980 ein Pfarrfest veranstaltet, dessen Gewinne in die Baugeldkasse für ein Pfarrheim flossen. Das Grundstücksproblem konnte dann mit Hilfe von Dr. Johannes Prinz  zu Löwenstein gelöst werden. Es kam dabei zu einem Grundstückstausch.

Die Planungen begannen. So konnte schließlich Pfarrer Gerhard Wesolowsky - Pfarrer Klaus Rummel war zu diesem Zeitpunkt bereits in Ruhestand - im August 1983 die Baupläne von Architekt Jankowiak aus Mainz unterschreiben. Der erste Spatenstich konnte dann am 25. Februar 1984 erfolgen.

Freiwillige Helfer beim Bau (c) St. Cyriakus
Freiwillige Helfer beim Bau

Viele freiwillige Helfer und ortsansässige und ortsnahe Firmen wirkten bei den Arbeiten mit. Für das leibliche Wohl während der gesamten Bauzeit sorgten viele großzügige Spender. Die Finanzierung wurde großzügig vom Bistum Mainz, dem Bonifatiuswerk, dem Landkreis Darmstadt-Dieburg und von vielen Spenden der Pfarrgemeindemitglieder getragen. Bei so großem Teamgeist konnte am 06.10.1984 das Richtfest gefeiert werden. Erwähnenswert ist hierbei noch das Setzen des Schlusssteins. Der Schlussstein, an dem rückseitig eine Kassette angebracht ist, wurde über dem Eingang des Pfarrheims in die Außenwand eingelassen. Die Kassette beinhaltet aktuelle Dokumente, so z.B. Tageszeitungen, Ausgabe von „Glaube und Leben", aktuelle Münzen, eine Urkunde und die Geschichte des Baus. Die Einweihung des Pfarrheims erfolgte im Rahmen des Pfarrfestes am 08. Juni 1986 mit einem Eröffnungsgottesdienst mit anschließender Einsegnung des Pfarrheims durch Dekan Richard Neumann, Dieburg.

Bonifatiusheim Eingang (c) St. Cyriakus
Bonifatiusheim Eingang

Mit dem Bonifatiusheim hat die Pfarrgemeinde eine Stätte erhalten, die als Treffpunkt für kirchliche und kulturelle Veranstaltungen genutzt werden kann. Gemeindemitglieder und Auswärtige nutzen es auch für private Feierlichkeiten, da es auch vermietet wird. Zudem hat hier auch die Katholische Bücherei St. Cyriakus ihr Zuhause gefunden.