Schmuckband Kreuzgang

Büchereistatistik 2020

Trotz erschwerter Bedingungen nicht inaktiv und auch während der Pandemie eine Bereicherung für die Menschen vor Ort - Die KÖBs im Bistum Mainz

Büchereistatistik (c) pixabay.com
Büchereistatistik
Datum:
Mi. 24. März 2021
Von:
Marcel Schneider

Im Jahr 2020 besuchten Menschen jeden Alters und jeder Konfession – verbunden durch ihr Interesse an Literatur und Kultur – die 131 KÖBs im Bistum Mainz nur 216.000 mal. Dies waren im Vergleich zum Vorjahr 150.000 Besuche weniger. Die Ursache: Nicht etwa ein unattraktives Angebot oder fehlendes Engagement der über 1.300 ehrenamtlichen Büchereimitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Auch die Büchereiteams und deren etwa 30.000 Nutzerinnen und Nutzer bekamen die Coronapandemie zu spüren.

Der persönliche Kontakt zu den Menschen in den Räumen der Bücherei steht eigentlich im Mittelpunkt des Engagements der etwa 1.300 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB). Ab März 2020 war plötzlich alles anders. Zeitweise geschlossene Büchereien, abgesagte Veranstaltungen und Leseförderaktionen begleiteten die Büchereiteams das ganze Jahr. Vieles war nicht mehr oder wenn dann nur eingeschränkt möglich: Bibfit-Bibliotheksführungen, Autorenlesungen, Bilderbuchkinos, Vorlese- und Bastelstunden, Lesenächte, Buchausstellungen, Literarische Empfehlungen und vieles mehr.

Die Büchereiteams zeigten ungeachtet dessen viel Engagement, Flexibilität und Erfindergeist. Mit ausgearbeiteten Hygienekonzepten konnten Ideen verwirklicht und auch im Pandemiejahr 2020 - trotz nur begrenzter Öffnung der Büchereiräumlichkeiten - 600.000 Bücher und andere Medien an die Frau, den Mann und an die lesehungrigen Kinder gebracht werden. Vielerorts wurden Bring- und Abholdienste eingerichtet, Büchertüten gepackt, aus dem Büchereifenster heraus entliehen und vieles mehr. Hier kam vielen KÖBs der Einsatz eines Onlinemedienkataloges zu Gute, über den die Leserinnen und Leser einen guten Einblick in den Büchereibestand haben und Medien vorbestellen können. Auch KÖB-Homepages und die Erreichbarkeit per E-Mail und Telefon erleichterten die Arbeit der ehrenamtlichen Teams und den Zugriff der Interessierten auf das Angebot von etwa 520.000 Romanen, Sachbüchern, Zeitschriften, Spielen und Hörbücheren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Bei den E-Medien wie E-Books, E-Hörbücher und E-Paper, die mittlerweile von 15 Büchereien im Bistum Mainz angeboten werden können, kam es zu einer Steigerung von 50.000 auf 60.000 Ausleihen im Jahr.

1.333 Frauen und Männer engagierten sich 2020 ehrenamtlich mit fast 95.000 Stunden für die Lesemotivation und Literaturförderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Bemerkenswert sind die 2.900 Fortbildungsstunden, die trotz Pandemiesituation von den Ehrenamtlichen in der Büchereiarbeit absolviert wurden. Die Büchereifachstelle war zum Glück durch ihre Digitalisierungsstrategie 2018-2022 bereits im März 2020 so aufgestellt, dass sie ein breites und vielfältiges Angebot an Onlineseminaren anbieten konnte. Dieses wurde von den KÖB-Teams sehr gut angenommen. An den 27 Fortbildungen nahmen insgesamt 404 Teilnehmende aus 75 verschiedenen Büchereien teil. 

Die Vorteile von EDV und Internet nutzen immer mehr der 131 Büchereiteams. Mittlerweile setzten 73 Prozent der KÖBs eine Bibliothekssoftware ein (Vorjahr: 68 %). Nahezu ebenso viele sind mit einer attraktiven Homepage im Internet vertreten. Auch 2021 besteht für alle KÖBs im Bistum Mainz weiterhin die Chance, eine attraktive eigene Homepage zu erhalten (mehr dazu hier...). Beim Umstieg auf die digitale Bibliotheksverwaltung oder die Einführung eines Online-Bibliothekskatalogs, den 56 Prozent der KÖBs einsetzen (Vorjahr: 48%), unterstützt die Fachstelle umfassend durch Beratung und Fortbildung (mehr dazu hier...).

Die Fachstelle Mainz unterstützt die KÖBs im Bistum mit vielfältigen Angeboten. Im Vordergrund stehen die Beratung der Büchereiteams und die Fortbildung der Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeiter (Regionaltage, Dekanatstreffen, BASIS 12-Kurse, Büchereipraxistage, BVS-Anwendertreffen, Onlineseminare zu verschiedensten Themen etc.).

Aktuelles Fortbildungsangebot

Die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS)

Die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS) ist die einzige alle Bibliothekssparten umfassende und auf einheitlichen Definitionen basierende nationale Statistik. Sie wird vom hbz in Köln, dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen, im Internet geführt.

Die Daten aller beteiligten Bibliotheken kann jeder Interessierte in unterschiedlichsten Auswertungen einsehen.

In der DBS sind ein Großteil aller Büchereien erfasst. Dies sind im Bistum Mainz 122 von den 132 aktiven Büchereien.

DBS - Deutsche Bibliotheksstatistik

Angaben zu allen im Bistum Mainz aktiven 131 Katholischen Öffentlichen Büchereien

Detaillierte Zahlen auf Basis der DBS für alle Katholischen Öffentlichen Büchereien im Bistum Mainz enthält die beigefügte Excel-Tabelle.

Sie können diese Tabelle (Datenformat .xlsx) selbst nach den verschiedensten Kriterien umsortieren und so Ihre Sicht auf das Ranking der Büchereien erstellen. Sie benötigen zum Anschauen allerdings ein Programm auf Ihrem PC, welches das Datenformat .xlsx anzeigen kann. Die Daten können nicht verändert werden. Lediglich lokale Kopien auf Ihrem Server sind anpassbar. Das Original im Internet können Sie nicht verändern.

Statistische Angaben der KÖBs im Bistum Mainz 2020

Weitere statistische Details 2020

Der Statistikaushang zeigt eine Tabelle mit den Kernzahlen des aktuellen Berichtsjahres und der letzten Vorjahre. Zudem weitere Details zu den Teamstrukturen und zum EDV-Einsatz.

Statistikaushang 2021