Schmuckband Kreuzgang

Digitalisierung und Ehrenamt

Das BVS-Patenprojekt der Fachstelle für kath. Büchereiarbeit Mainz

v.l.: Marcel Schneider (Fachstelle), Martina Schneider (Mainz-Laubenheim), Christel Hartmann (Mainz-Laubenheim), Willi Weiers (Erbach), Jochen Seidler (Georgenhausen), Jana Miene (Georgenhausen) (c) Fachstelle Mainz
v.l.: Marcel Schneider (Fachstelle), Martina Schneider (Mainz-Laubenheim), Christel Hartmann (Mainz-Laubenheim), Willi Weiers (Erbach), Jochen Seidler (Georgenhausen), Jana Miene (Georgenhausen)
Mi 15. Jan 2020
Willi Weiers

Die ersten vier BVS-Paten haben erfolgreich ihre Zertifizierung erworben. Diese wurde gemeinsam von der Büchereifachstelle Mainz und dem Softwareetwickler IBTC GbR verliehen. Das BVS-Paten-Konzept der Fachstelle Mainz, das bislang einmalig in Deutschland ist, sieht eine 130-stündige Ausbildung zum Experten / zur Expertin für die Bibliothekssoftware BVS und den Medienkatalog BVS eOPAC vor. Die "BVS-Paten" unterstützen die Fachstelle bei den Fortbildungsangeboten für die Katholischen Öffentlichen Büchereien. 

'Bücherei' ist seit langem als ein anspruchsvolles und ungemein zufriedenstellendes Feld für engagierte ehrenamtliche Arbeit bekannt. Darin engagieren sich 1.500 Ehrenamtliche in 132 Büchereien im Bereich der Fachstelle für kath. Büchereiarbeit im Bistum Mainz. Sie brauchen eine zukunftsfähige Basis im digitalen Zeitalter. Dazu trägt das „BVS-Paten“-Konzept wesentlich bei.

Wichtig dabei sind zeitgemäße und sichere technische Hilfsmittel und organisatorische Rahmenbedingungen, die den Engagierten das Leben vereinfachen und den Bücherei-Kund*innen einen Mehrwert geben. „Als Einstieg haben wir unsere Büchereiteams von allen Lizenz- und Wartungskosten für die Nutzung unserer Bibliothekssoftware BVS/BVS eOPAC entlastet“ stellt Josef Staudinger, Ordinariatsrat und Leiter der Fachstelle, fest. Rund um diese Basis gibt es eine Einstiegshilfe, um die Teams mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen zur optimalen Nutzung zu befähigen.

„Wir haben dazu das BVS-Paten-Konzept entwickelt: erfahrene Bibliothekspraktiker werden fit für die Durchführung und Begleitung von BVS- und BVS eOPAC-Workshops. Wir bieten die ganzheitliche Einarbeitung mit Coaching und ein Zertifikat nach entsprechender Praxiserfahrung und dem Ab­schlussgespräch“ führt BVS-Coach Willi Weiers aus, der das Konzept entwickelte und über langjährige erfolgreiche Erfahrung in der Vor-Ort-Betreuung von Büchereiteams, der allgemeinen Wissensvermittlung in der Büchereiarbeit und in ehrenamtlichen Communities verfügt.

Der erste BVS-Paten-Jahrgang mit vier Teilnehmer*innen hat nun erfolgreich die Zertifizierung erworben. Diese wurde gemeinsam von der Fachstelle Mainz und dem BVS-Hersteller IBTC GbR verliehen. „Wir haben mit den "BVS-Paten" eine hochwertige Rolle geschaffen, die anspruchsvoll ist, aber gerade deshalb interessant für ehrenamtlich Engagierte sein kann“ betont Marcel Schneider, Bibliothekarischer Referent in der Fachstelle. Das Besondere an den "BVS-Paten" ist die klare Kompetenzanforderung mit Kompetenz-Check und die Vor-Ort-Betreuung von Büchereiteams im definierten Rahmen. Die Ausbildung in Technik und Softskills umfasste 130 Zeitstunden, 13 Bücherei-Workshops und drei Präsenztage.

Die Fachstelle ist damit einen wichtigen Schritt weiter, mit innovativer Software und Beratung die Zukunftsfähigkeit der Büchereien zu gewährleisten, den Büchereiteams die Arbeit wesentlich zu erleichtern und den bisherigen „analogen“ Büchereien den Umstieg in die digitale Büchereiwelt reizvoll zu machen.