„Sozialer Dienst für Frieden und Versöhnung im Ausland“ (SDFV/weltwärts)

(c) Bistum Mainz/Freiwlligendienste

Aufbruch ins Weite

  • fremde Menschen und Kulturen kennen lernen
  • Einblick bekommen in die Lebenswelt anderer Menschen und deren Lebensalltag teilen
  • eine neue Sprache erlernen
  • dich in einem sozialen Projekt für andere Menschen engagieren
  • deine Fähigkeiten und Grenzen kennen lernen
  • mal was Praktisches tun
  • erfahren wie Menschen in anderen Ländern ihren Glauben leben
  • herausfinden, was für deinen weiteren Lebensweg wichtig ist...

Das Alles bietet dir ein „Sozialer Dienst für Frieden und Versöhnung im Ausland“ (SDFV).

Chance und Angebot

(c) BistumMainz/Freiwilligendienste

Der SDFV  ist ein Angebot an dich, in anderen Teilen dieser Welt am Frieden und der Versöhnung zwischen den Menschen mitzuarbeiten und in einer globalisierten Welt Solidarität zu zeigen und Brücken zu bauen.

Er bietet dir die Chance, Menschen anderer Länder in ihrem sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und kirchlichen Umfeld zu begegnen und mit deinem Dienst, einen Beitrag zur Verständigung zwischen Menschen, Gruppen und Völkern zu leisten.

Die interkulturellen Erfahrungen im Auslandsdienst können deinen Horizont erweitern und dich auf der Suche nach einer verantwortlich gestalteten Lebensperspektive und deinem „way of life“ weiterbringen.

Darüber hinaus kann dein Dienst bei unseren ausländischen Projektpartnern Kirche als weltweit vernetzte Weggemeinschaft erfahrbar machen und deine eigene Spiritualität bereichern.

Einsatzorte

(c) BistumMainz/Freiwilligendienste

Einsatzplätze im SDFV gibt es bei unsern Projektpartnern in Bolivien, Brasilien und Peru.
Einsatzfelder für den SDFV sind soziale Einrichtungen und Projekte für Kinder und Jugendliche:

  • Kinder- und Jugendheime
  • Kindertagestätten
  • Jugendzentren
  • Behindertenzentrum
  • Soziale Stadtteilprojekte
  • Kultur- und Sportzentrum
  • Strassenkinderprojekt
  • Zentrum für Mädchen und junge Frauen
  • Bildungs-und Betreuungsprojekt für Kinder

Voraussetzungen

(c) BistumMainz/Freiwilligendienste

Der Dienst ist offen für Frauen und Männer ab 18 – 27 Jahren, die aus dem Bistum Mainz stammen. Körperliche und psychische Fitness sind Voraussetzungen, um den Anforderungen des Alltags in den Einsatzländern gerecht zu werden. Ebenso benötigst du je nach Einsatzland Sprachkenntnisse/die Bereitschaft eine neue Sprache zu erlernen und die Bereitschaft, dich in die kulturellen, kirchlichen, politischen und wirtschaftlichen Bedingungen des Gastlandes einzuarbeiten und dich auf diese einzulassen.
Notwendige berufliche Qualifikation für einen Auslandsdienst im SDFV ist ein abgeschlosenes Fachabitur/ Abitur oder eine abgeschlossene Lehre. 

Dauer

(c) BistumMainz/Freiwilligendienste

Der SDFV dauert 13 Monate. Die Ausreise ins Gastland erfolgt im August jeden Jahres.

Zum Dienst gehören monatliche Vorbereitungstreffen ab Januar des Ausreisejahres, ein 10- tägiges Vorbereitungsseminar, ein 8-tägiges Zwischenseminar in der Einsatzregion sowie ein 5-tägiges Rückkehrerseminar und ein Auswertungsgespräch nach dem Dienst.

Vorbereitung und Begleitung

(c) BistumMainz/Freiwilligendienste

Mehrere Vorbereitungsseminare bieten dir in der Vorbereitungsphase ab Februar bis zur Ausreise im August die Gelegenheit, dich mit den anderen Freiwilligen im SDFV persönlich, inhaltlich und organisatorisch auf deinen Einsatz gut und intensiv vorzubereiten.

Du lernst die Verantwortlichen bei den deutschen Projektpartnern kennen und kannst Kontakt mit den ehemaligen und derzeitigen Freiwilligen aufnehmen, die dir gerne von Ihren Erfahrungen berichten und Tipps und Hilfestellungen für deinen Dienst geben. Zusätzlich nimmst du an einem 10-tägigen Vorbereitungsseminar teil. Während des Einsatzes hast du beim Referat Freiwilligendienste im BDKJ und BJA Mainz einen Ansprechpartner.

Die Einweisung in deine Tätigkeiten und Begleitung während deines Dienstes wird von einem(r) Mitarbeiter/in  der Einsatzstelle im Gastland wahrgenommen. Während des Dienstes hast du eine/n  Mentor vor Ort. 

Anfang des Jahres bietet dir ein 8-tägiges Zwischenseminar in Bolivien die Gelegenheit, mit den anderen Freiwilligen deines Kurses Erfahrungen über die ersten 6 Monate auszutauschen, Probleme und Fragen anzusprechen und Ideen für die zweite Hälfte zu entwickeln.

Nach deiner Rückkehr findet im September ein 5-tägiges Rückkehrerseminar statt.

Beitrag der Freiwilligen

(c) Bistum Mainz/Freiwilligendienste

Gesucht werden engagierte junge Menschen, die Offenheit für andere Kulturen, den Willen zu neuen Erfahrungen, Kontaktfreudigkeit, Toleranz, Dialogfähigkeit, Abenteuerlust und soziales Engagement  mitbringen.

Als Freiwilliger bist du dafür verantwortlich, dich intensiv inhaltlich, persönlich und organisatorisch auf deinen Dienst vorzubereiten. Dazu gehören z.B. gesundheitliche Vorsorge, Impfungen, Sprachkurse und die Visabeschaffung. Dabei erhältst du bei den Begleitreffen und Vorbereitungsseminaren Unterstützung und Hilfe.

Darüber hinaus verpflichtest du dich, dir einen Solidaritätskreis aufzubauen (Verwandte, Bekannte, Gruppe, Verein, Pfarrei etc.), der dich ideell während deines Auslandsaufenthaltes unterstützt und deinen Auslandsdienst mitträgt.

Während deines Dienstes schreibst du monatlich einen Bericht über deinen Dienst im Projekt mit den Kindern und Jugendlichen und deine Erlebnisse und Erfahrungen im Gastland.

Die entstehenden Visakosten werden von den Freiwilligen getragen.

Beitrag der Entsendeorganisation

BJA-BDKJ-Mainz_RGB

Von der Entsendeorganisation werden folgende Leistungen übernommen:

  • Auslandsversicherung (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung),
  • Kosten für Begleitmaßnahmen
  • Hin- und Rückflugkosten
  • Impfkosten
  • Taschengeld
  • Verpflegung- und Unterkunftskosten
  • Vorbereitung und Begleitung im Dienst
  • Krisen- und Notfallmanagment

Das Kindergeld wird für die Dauer des Dienstes weiterhin ausgezahlt.

Das Referat Freiwilligendienste im BDKJ und BJA Mainz ist anerkannte Entsendeorganisation im weltwärts-Programm des BMZ zur Entsendung von Freiwilligen und trägt das RAL Gütezeichen "Internationaler Freiwilligendienst Outgoing".

Bewerbung

(c) BistumMainz/Freiwilligendienste

Um dich für einen "Sozialen Dienst für Frieden und Versöhnung" zu bewerben, sendest du eine schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Beschreibung deiner Motivation und dem von dir gewünschtem Dienstantrittsdatum an das Referat Freiwilligendienste.

Bitte lade dir hierzu den "Bewerbungsbogen SDFV" herunter und sende ihn ausgefüllt mit den folgenden Anlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie letztes Schulzeugnis
  • zwei Lichtbilder
  • Nachweise über ehrenamtliches Engagement

an uns:

Referat Freiwilligendienste
Sozialer Dienst für Frieden und Versöhnung
Am Fort Gonsenheim 54
55122 Mainz

Nach Deiner schriftlichen Bewerbung erhältst Du eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch.

Bewerben kannst du dich bis 31.10.2019. Einsätze sind dann ab Sommer 2020 möglich.