Vergelt's Gott für Bardo Zöller

Seelsorger
Seelsorger
Datum:
Fr 3. Jul 2020
Von:
Pfarrei Don Bosco

Viele in der Gemeinde haben die traurige Nachricht schon vernommen. Mit Beginn der Sommerferien müssen wir unseren Gemeindereferenten Herrn Bardo Zöller verabschieden. Nach 15 Jahren in Don Bosco sucht er eine neue Herausforderung und wechselt nach Finthen. In diesen Corona-Zeiten müssen wir uns etwas einfallen lassen, wie wir Herrn Zöller angemessen verabschieden können. Auf jeden Fall möchte ich ihm persönlich und im Namen der Pfarrei Don Bosco für seinen engagierten Dienst danken. Herr Zöller hat in den 15 Jahren hier in der Pfarrei tiefe Spuren hinterlassen. Mit den Schwerpunkten Kinder-, Jugend- und Familienpastoral hat er viele Menschen erreicht und markante Schwerpunkte gesetzt. In der Sakramentenvorbereitung bei Erstkommunion und Firmung und im Religionsunterricht hat er Kinder und Jugendliche auf ihrem Glaubensweg begleitet, in den beiden Kitas Kinder und Mitarbeiter pastoral betreut. Aber sein Engagement reichte weit über diese Felder hinaus. Manchmal sogar in den handwerklichen, hausmeisterlichen Bereich. Die Organisation des Pfarrfestes war ihm ebenso ein Anliegen wie das Aufstellen der Weihnachtskrippe. Zeltlager, Herbstfreizeiten, Familienwochenende, die einzelnen Projekte und Tätigkeiten sind gar nicht alle aufzuzählen. Herr Zöller hat mit großem Engagement und Herzblut seinen Dienst ausgeübt. Dabei hat er auch ein wichtiges Glaubenszeugnis gegeben. Ich schätze besonders seine ruhige und sachliche Art, die ich an mir selbst ab und zu vermisse.

Für sein Engagement und seinen überaus engagierten Dienst sage ich Herrn Zöller ein herzliches "Vergelt's Gott". Für die Zukunft wünsche ich ihm viel Freude mit der neuen Herausforderung, Gottes Segen, Gesundheit und Wohlergehen für ihn und seine Familie.

Manfred Simon