Schmuckband Kreuzgang

Für den Glauben entscheiden:
Firmung in der katholischen Pfarrgruppe Astheim/Geinsheim

Das Firmsakrament nennt man allgemeinhin auch das „Sakrament des Erwachsenwerdens“. Bei der Spendung im Firmgottesdienst erneuern die Firmbewerber selbst das Taufversprechen, das ihre Eltern und Taufpaten an ihrer Stelle abgaben.

Die Vorbereitung auf den Empfang des Firmsakramentes beginnt in der Regel jedes Jahr nach den Herbstferien und endet mit dem Firmgottesdienst kurz vor den Sommerferien des darauf folgenden Jahres. Eingeladen sind alle katholischen Jugendlichen der Pfarrgruppe, die zum Zeitpunkt des Beginns der Vorbereitung die neunte Klasse oder höher besuchen. Der Kurs selbst besteht aus regelmäßigen Gruppenstunden, größeren Arbeitseinheiten an einem oder zwei Samstagen, der Mitgestaltung von Gottesdiensten und verschiedenen Einzelaktionen. Wie die Gruppenstunden sich zusammensetzen entscheiden die Jugendlichen mit ihren Gruppenleitern selbst. Wer aus Astheim kommt muss nicht zwingend eine Gruppenstunde in Astheim besuchen, sondern kann auch zu Freunden nach Trebur oder Geinsheim. Wenn die Jugendlichen wollen, legen wir auch Gruppenstunden zusammen. Insgesamt lebt ein Firmvorbereitungskurs, anders als bei der Erstkommunionvorbereitung, sehr stark vom Engagement der Firmbewerber. Im Grunde bestimmen sie Inhalt und Form des Kurses, wenn sie es möchten.

 

Die nächste Spendung des Firmsakramentes ist am Sonntag, den 15. September 2019

Sollte Ihr Kind momentan die neunte Klasse oder höher besuchen wird es angeschrieben, oder Sie melden sich per Kontaktformular direkt im Pfarramt.

Firmung (c) Foto: Bernhard Riedel in Pfarrbriefservice.de