Anders denken und neu sehen!

Systemisches Handwerk für die pastorale Praxis

Datum:
Termin: Dienstag, 06.10.20 - 09:30 - Donnerstag, 08.10.20 - 16:30
Art bzw. Nummer:
K 20-16, 1. Abschnitt
Ort:
Tagungszentrum Schmerlenbach
Schmerlenbacher Straße 8
63768 Hösbach

Der systemische Ansatz, sein Denkmodell und seine praktischen Handlungsstrategien sind aus der Familientherapie hervorgegangen.

In Therapie und Beratung wurde der Blick auf den Einzelnen verlassen und auf Systeme, zunächst die Familien, gerichtet. Auffälliges Verhalten oder bizarre Symptome einzelner Familienmitglieder konnten mit Bezug auf ihr System plötzlich sinnvoll erscheinen und ganz neu bewertet und behandelt werden. Daraus hat sich bis heute ein breites, lösungsorientiertes Instrumentarium für viele verschiedene Arbeitskontexte entwickelt.

Im kirchlichen Bereich lassen sich systemische Methoden kreativ, effektiv und inspirierend im seelsorgerlichen Bereich, der Gemeindepastoral, im Führungskontext sowie der Organisationsberatung und -entwicklung von Veränderungsprozessen anwenden.

Die aktuelle Veränderungsdynamik in der Pastoral fordert mehr denn je heraus, neue Denkweisen zu entwickeln und „anders sehen zu lernen".

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden die Grundlagen der Systemtheorie sowie ihr praktisches Handwerkszeug kennen und einsetzen. Über den Modulkurs hinweg richtet sich der Blick vom großen System „Kirche" über das eigene konkrete „Arbeitssystem" auf die Methoden, wie lösungsorientiert und kreativ systemisch gefragt werden kann, Veränderungsprozesse gestalten oder geführt werden können. Zudem wird an den konkreten Anliegen der Teilnehmenden während des Kurses mit den eingeübten Methoden gearbeitet (Fallbesprechungen).

Arbeitsformen und Methoden:
Theorieinputs, Übungen, kollegiale Fallbesprechungen; regionale Lerngruppen zwischen den Modulen

Literatur:
z.B. Schwing, R. / Fryszer, A., Systemisches Handwerk. Werkzeug für die Praxis

 

Zielgruppe:
alle pastoralen Berufsgruppen

Kursleitung:
Dr. Christoph Rüdesheim
Dr. Natascha Rosellen, Tübingen

Termine:
1. Abs. 06.-08.10.2020, 2. Abs. 19.-21.01.2021, 3. Abs. 27.-29.04.2021,
4. Abs. 06.-08.07.202, 5. Abs.09.11.-11.11.2021

Kosten:
Pastorale Mitarbeiter aus den Trägerdiözesen zahlen pro Kursabschnitt als Eigenanteil für Unterkunft und Verpflegung  69,00 € + 60,00 € Honoraranteil = 129,00 €.
Denken Sie bitte daran, dass Sie sich auch bei Ihrer zuständigen Fortbildungsabteilung in der Diözese anmelden müssen.
Teilnehmer aus anderen Diözesen zahlen pro Kursabschnitt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung   210,00 € + 90,00 € Kursgebühr + 60,00 € Honoraranteil =  360,00 € (vorbehaltlich von Preiserhöhungen durch das Tagungshaus).

Anmeldung:
bis 04.08.2020

                          

Anmeldung

Anders denken und neu sehen!

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Bitte beachten Sie die "Hinweise für alle Kurse". Diese finden Sie hier: https://bistummainz.de/bildung/tpi/kurse/hinweise-fuer-alle-kurse/


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen