Schmuckband Rad

Diözesan Ministrant*innenwallfahrt

Gottesdienst mit Bischof Kohlgraf auf der Liebfrauenheide (c) Ministrant*innen Bistum Mainz

Die diözesan Ministrant*innenwallfahrt ist ein ganz neues Format des Referates für Ministrant*innen im BJA in Mainz.

Der Auftakt dieses Formatas war am 17. August 2019 auf der Liebfrauenheide in Klein-Krotzenburg und 500 Ministrant*innen zusammen mit ihren Begleiter*innen waren dabei.

Der Wallfahrt liegt eine ganz alte katholische Tradition zugrunde, die vielleicht ein bisschen zu dem verstaubten Image der Ministrant*innen passt.

Wer dabei war, weiß aber: Das Wallfahren ist alles andere als verstaubt.

Wallfahren dient der spirituellen Erfahrung, dem Erleben von Gemeinschaft im Glauben, dem Gebet in besonderen Anliegen. Das Wallfahren kann zugleich auch auf die Wertigkeit eines Themas aufmerksam machen, wie der Bewahrung unserer Schöpfung, die der Mensch zerstören wird, wenn kein gesellschaftliches Umdenken geschieht. 

In der Ministrant*innenwallfahrt bringen wir viele gesellschaftlich relevante Themen wie Natur, Nachhaltigkeit, bewusstes Leben in Verbindung mit traditionellen Werten wie Gemeinschaft und Glauben. Wir erreichen damit viele Kinder und Jugendliche, die in den Pfarreien vor Ort wiederum als Multiplikatoren dienen und ihre Themen ins Gespräch bringen. Die Wallfahrt kann für unsere Zielgruppe und darüber hinaus ein Lernfeld sein durch die Erfahrungen, die sie mit Gott, miteinander und mit der Natur machen können.

Neugierig geworden?

Stimme geben (c) Ministrant*innen Bistum Mainz

Sei dabei und gestalte mit. Die Planung für die neue Wallfahrt im Jahr 2020 hat schon begonnen und bisher wissen wir:

 

Es geht nach Maria Einsiedel in Gernsheim. 

Wir freuen uns darauf, mit euch zusammen zu wallfahrten und zu zeigen, wie hoch aktuell der Dienst der Ministrant*in ist und dass es sich lohnt uns zuzuhören. 

Ministrant*innen Wallfahrt 2020