Schmuckband Rad

Weltjugendtage

WJT_Kreuz (c) WJT gGmbH Köln

Etwa alle drei Jahre findet ein internationaler Weltjugendtag statt: Viele Jugendliche und Junge Erwachsene - auch aus unserem Bistum - haben dafür aufgemacht und sind nach dem Weltjugendtag in Köln (2005) nach Sydney (2008), nach Madrid (2011), nach Rio de Janeiro (2013), nach Krakau (2016) und zu guter Letzt nach Panama (2019) gepilgert.

Der kommende Weltjugentag wird 2022 in Lissabon stattfinden. Dazu wird es auch wieder ein Angebot des Bistums Mainz geben. Sobald es mehr Infos dazu gibt, erfährst du es hier - oder auf unseren Social Media-Kanälen.

 

Zur Geschichte der Weltjugendtage

Die Weltjugendtage sind die Idee und das Anliegen von Papst Johannes Paul II. Im Heiligen Jahr 1983 – 1984, dem Gedenken der Auferstehung Christi vor 1950 Jahren, gab es mehrere Festlichkeiten speziell für Jugendliche. Die größte fand am Palmsonntag statt, mit 300.000 Jugendlichen aus der ganzen Welt. Bei dieser Gelegenheit vermachte Papst Johannes Paul II. der Jugend ein großes Holzkreuz. Die zunächst als einmaliges Ereignis geplante Veranstaltung entfachte so große Begeisterung, dass Papst Johannes Paul II. das „Jahr der Jugend" der Vereinten Nationen 1985 zum Anlass nahm, den Weltjugendtag zur festen Einrichtung zu erklären. Seither findet dieser jedes Jahr statt: alle 2 bis 3 Jahre als internationaler Weltjugendtag, in den Jahren dazwischen als regionale Weltjugendtage in den einzelnen Diözesen.