Schmuckband Rad

Firmung

"Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Hl. Geist."

Das Sakrament der Firmung wird mit diesen Worten gespendet. Gleichzeitig wird jedem Firmling ein mit Chrisamöl ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet.

Beides soll deutlich machen: Die Firmung hat einen doppelten Charakter, der sich schon vom Wort ableiten lässt. „Firmatio" (lat. „Bekräftigung") hat sowohl eine passive als auch eine aktive Bedeutung. Die passive oder auch empfangende Seite der Firmung, der Bekräftigung, ist der Zuspruch, dass Gottes Geist in uns wohnt und durch jeden einzelnen wirkt. Durch das Zeichen der Salbung dürfen wir das auch ganz konkret spüren.

In der aktiven Bedeutung der Firmung bekräftigt der Firmling aus eigener Entscheidung das "Ja" der Eltern und der Paten bei der Taufe. Die Jugendlichen bekennen sich nun selbst öffentlich zu ihrem Glauben und sind bereit, als Christen ihr Leben in Kirche und Welt zu gestalten.