Schmuckband Rad

In Sterben und Trauer nicht allein

Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen

Bild Tod und Trauer (c) du_fehlst_ii_by_peter_weidemann_pfarrbriefservice

Schwere Krankheit oder der Sterbeprozess stellen für die Betroffenen und ihre Angehörigen eine Ausnahmesituation dar. Gerade in diesen Lebensphasen kann der Glaube Trost und Halt geben. Nehmen Sie daher bitte rechtzeitig Kontakt mit Ihrem Pfarrer auf, er wird umgehend für die Betroffenen zur Verfügung stehen. Auch die Krankenhäuser in der näheren Umgebung werden aufgesucht. Scheuen Sie sich nicht, uns im Pfarrbüro anzurufen!

Todesfall

Für eine kirchliche Begräbnisfeier nimmt in der Regel das Bestattungsunternehmen direkt Kontakt mit dem Pfarrbüro auf, um einen Termin für Trauerfeier und Beisetzung abzusprechen. Der Pfarrer wird sich dann innerhalb kurzer Zeit telefonisch bei Ihnen melden.

In einem Trauergespräch besprechen sie dann gemeinsam, wie Beisetzung und Trauergottesdienst ablaufen werden und was Ihnen dabei wichtig ist. Falls Sie eine Verabschiedung (Aussegnung) im Trauerhaus wünschen, äußern Sie bitte dieses Anliegen beim Bestatter.

Trauerbegleitung

Die Trauer beim Tod eines geliebten Menschen ist ein meist längerfristiger und individueller Prozess. Diesen Weg gehen wir gerne gemeinsam mit Ihnen. Wenn Sie im Kontext eines Trauerfalles weitere seelsorgliche Begleitung wünschen, stehen wir Ihnen zur Verfügung oder suchen nach alternativen Möglichkeiten.

Zudem bietet die katholische Kirche in der Wetterau verschiedene Arten von Trauerbegleitung an. Mehr dazu erfahren Sie hier.