Schmuckband Kreuzgang

Einladung zur Gebetsgemeinschaft jeden Abend um 18.00 Uhr

Kath. Kirche im Kreis Offenbach lädt ein zum Gebet - lokal voneinander getrennt und dennoch gemeinsam - täglich um 18.00 Uhr, wenn die Glocken zum Angelus-Gebet läuten

(c) CC0 1.0 - Public Domain (von unsplash.com)
Datum:
Do 19. Mär 2020
Von:
Dekanate: Offenbach, Rodgau, Seligenstadt

Einladung zur Gebetsgemeinschaft anlässlich der aktuellen Corona-Krise

In diesen Tagen beschäftigt uns alle die Sorge um die Ausbreitung des sogenannten "Coronavirus". Um Neuinfektionen zu vermeiden, die Ausbreitung des Virus in der Gesellschaft zu verlangsamen und ältere wie gesundheitlich gefährdete Menschen zu schützen, sind wir als Gemeinschaft angehalten, soziale Kontakte zu reduzieren bzw. ganz zu meiden. So können wir zurzeit auch keine gemein­samen Gottes­dienste mehr feiern und gemeinsame Veranstaltungen fallen aus.

Aber wir können gemeinsam beten – wenn auch örtlich getrennt.

 

Wir laden daher zu einer Gebetsgemeinschaft ein: Jeden Abend um 18.00 Uhr, wenn die Kirchenglocken wie seit Jahr­hunderten zum Angelus-Gebet läuten, können wir innehalten, aneinander denken und all die Menschen ins Gebet miteinbeziehen, die krank sind, die unter dem Alleinsein leiden, die im Einsatz für andere sind, sowie die, die in unseren Herzen sind und um die wir uns sorgen.

 

Manchen ist das Angelus-Gebet vertraut. Anderen entspricht es nicht der Sprache ihres Herzens. Es kann daher auch ein Vaterunser, ein persönliches Gebet oder das Gebet, das anlässlich der aktuellen Krise verfasst wurde, gebetet werden.

 

Gemeinsames Gebet anlässlich der aktuellen Corona-Krise

Mein Gott, ich bin hier.

Viele, die meinem Herzen nah sind, sind jetzt fern.

Gewohntes und Liebgewonnenes ist nicht möglich.

Ich sorge mich um das, was um mich herum geschieht.

Ich sorge mich um Menschen, die ich liebe und auch um Menschen,

deren Namen ich nicht einmal kenne.

 

Du hast die Welt und ihre Natur gut geschaffen.

Sie schenkt uns alles, was wir täglich brauchen.

Sie birgt jedoch auch Gefahren und Tod.

Du hast auch uns Menschen geschaffen,

fähig zu Liebe und Mitgefühl,

Mut und der Sehnsucht, gemeinsam diese Welt zu gestalten.

 

Ich bete für jene, die krank sind,

für jene, die alleine sind und isoliert.

Ich bete, dass du an der Seite derer bist,

die jetzt deine Hilfe und Kraft brauchen,

dass dein „Stecken und Stab“ ihnen wie im Psalm1 Zuversicht verheißt.

Ich bete für jene, die sich um einen lieben Menschen sorgen

und auch für jene, die mit all ihrem Wissen und ihrer Kunst

im Einsatz sind, um für das Leben einzustehen.

 

Für alle diese Menschen bitte ich um deinen Segen.

Segne du auch mich, damit wir alle diese Tage überstehen.

Gebetstext: Carola R. Simon

___________________________________________________________

1 Psalm 23

 

Der Text des Angelus-Gebetes sei hiermit auch abgedruckt.

 

Der Engel des Herrn (Angelus):

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,

und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

Du bist gebenedeit unter den Frauen,

und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes,

bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn,

mir geschehe nach Deinem Wort.

Gegrüßet seist du, Maria,…

Und das Wort ist Fleisch geworden

und hat unter uns gewohnt.

Gegrüßet seist du, Maria,…

Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

Lasset uns beten:

Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein.

Durch die Botschaft des Engels

haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt.

Lass uns durch sein Leiden und Kreuz

zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen.

Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

 

 

Infos auf: https://bistummainz.de/dekanat/rodgau/index.html