PGR-Abstimmungsergebnis zur Bildung der zukünftigen Pfarreien im Dekanat Rodgau

PGR
PGR
Datum:
Mi 18. Nov 2020
Von:
Mark Niedziella von Wedl / noh

Der Pfarrgemeinderat der Katholischen Kirche Heusenstamm traf sich am Sonntag, 09.11.2020 zu einer außerordentlichen Online-Sitzung, um über eine Stellungnahme zur Bildung zukünftiger Pfarreien im Dekanat Rodgau zu entscheiden. Im ersten öffentlichen Teil der Sitzung diskutierte man über die Pro- und Contra-Argumente der verschiedenen Optionen der Dekanatsvorlage (sieh Graphik 1-3). Im zweiten Teil der nichtöffentlichen Sitzung stimmten die PGR-Mitglieder über 5 Optionen ab.

Das Dekanat hatte eine Vorschlagsliste von drei Optionen gemacht. Für die erste Option von zwei gleichen Großpfarreien im Dekanat sprach der hohe Personalschlüssel und die dadurch verbundene Zukunftsfähigkeit. Abschreckend wirken jedoch das große Gebiet dieser Einheiten, die geringe Identifikation untereinander, sowie ungünstige Verkehrsanbindungen.

Option 2 beinhaltet eine Dreiteilung des Dekanats. Ein Zusammenschluss mit den Pfarreien aus Rödermark, Dietzenbach und Heusenstamm. Hierfür sprach, dass bereits Gespräche mit Dietzenbach stattfanden, in denen man gemeinsame Themen und sich ergänzende Angebote fand z.B. zur Ökumene, Maria Himmelfahrt. Das infrastrukturelle Argument wie die S-Bahn und kurze Verbindung sprächen auch für Dietzenbach. Auch wurde auf geschichtliche Verbindungen hingewiesen. Im Vorfeld hatte bereits der Förderverein sich für die Option mit Dietzenbach ausgesprochen. Fraglich ist jedoch, inwiefern sich Rödermark in solch einer dreier Konstellation wiederfinden könne, da es dort Bestrebungen nach Dieburg gäbe. Deshalb wurde eine 4. Option vom PGR ins Spiel gebracht. Eine Verbindung von Heusenstamm und Dietzenbach. Da dies ein überschaubarer Sozialraum darstelle und somit eine Strukturgröße ist, in der sich Menschen besser wiederfänden. Jedoch wurde bei dieser relativen kleinen Anzahl von Katholiken und dem dazugehörigen Personalschüssel angezweifelt, dass diese Option langfristig erhalten werden könne.

Für Option 3, Hainhausen-Weiskirchen und Heusenstamm, spräche eine ähnlicher Charakter der Orte und die überschaubare Struktur. Dagegen sprachen ungünstige Verkehrsanbindungen. Ein fünfter Vorschlag sah einen ökumenischen Zusammenschluss in Heusenstamm vor, was den meisten als unrealistisch erschien.

Siehe Abstimmungsergebnis über die Rangliste der Optionen in Graphik 2.

Option 1 2 Großpfarreien (c) PGR  Heusenstamm
Option 2; 3 Pfarreien Dietzb (c) PGR  Heusenstamm
Option 3; 3 Pfarreien (c) PGR Heusenstamm
PW Abstimmung (c) KKH