Schmuckband Kreuzgang

Bautagebuch der Kirche Mariä Himmelfahrt, Undenheim

Das eingerüstete Innere der Kirche

Nun wurde auch
das Gerüst im Inneren
der Undenheimer Kirche gestellt.
Elemente an der Decke
Elemente an der Decke
Skizzen der Kirche, die beim Abbau
des 14 Nothelferaltars gefunden wurden

Einhausen der Orgel

Die Orgel vor der Einhausung
Die Orgel vor der Einhausung
Die Orgel von Innen
Die Orgel von Innen
Abbau einzelner Pfeiffen
Abbau einzelner Pfeiffen
Die eingehauste Orgel
Die eingehauste Orgel

Undenheimer Kirche ist Leergeräumt

Die Fast leere Kirche
Die Fast leere Kirche

Am 19. Februar trafen sich in der Undenheimer Kirche 14 tatkräftige Frauen und Männer. Für die im März beginnende Sanierung der Kirche musste das Gotteshaus ratzekahl leergeräumt werden. Unter denen, die zum ersten Mal dabei waren, auch unser neuer Pfarrer Markus Stabel. Viele „Kleinigkeiten“ in der Sakristei waren schon in den Vorwochen verpackt worden. Jetzt galt es die großen schweren Bänke aus der Kirche in das schon beim letzten Arbeitseinsatz aufgebaute Zelt zu verschaffen. Erfinderisch hatte Clemens Frank mit seinem Wingert-Traktor eine Transportmöglichkeit geschaffen und einige kräftige Männer konnten ihre gut entwickelte Muskelkraft beim Auf- und Abladen zum Einsatz bringen. Darüber hinaus wurden viele „Kleinigkeiten“ demontiert, Vorhänge, Lautsprecher, Lampen usw. Die Figuren von den Altären wurden vorsichtig demontiert, in vorbereitete Stofftaschen vorsichtig verpackt und eingelagert. Fleißige Hände hatten auch in den verschiedenen Ecken beim Carport, ums Zelt in Kirche und Sakristei für Ordnung und Sauberkeit gesorgt. Viele Hände ein schnelles Ende! ! ! Zum mittäglichen Angelus-Geläut konnten in einem schnell von Clemens Frank organisierte Abschluss-Umtrunk der Einsatz beendet werden. Allen Helfern ein herzliches, ganz großes „Dankeschön“. Von einer Firma wurden inzwischen die Altäre abgebaut bzw. eingehaust, so daß die großen Arbeiten der Baufirmen beginnen können.

Fundstücke in der Undenheimer Kirche

Alte Altarplatte mit 4 Weihekreuzen
Alte Altarplatte mit 4 Weihekreuzen

Sie wurde unter dem Vierzehn-Nothelferaltar als Spolie gefunden. Als Erinnerung an den Vorgängeraltar soll diese Platte unter dem Vierzehn-Nothelferaltar erhalten werden.
Vorhangbemalung mit Kordel
Vorhangbemalung mit Kordel
Sie befindet sich an der Eingangstür Süd. Die vorhandene Ornamentik an der Tür wird reversibel überfasst. Die Nische am Eingang wird freigelegt und restauriert (ehem. Heilige Anna).
Vorhangbemalung unter der Empore/Beichtstuhl
Vorhangbemalung unter der Empore/Beichtstuhl
Sie wird mit einem Ornamentfenster freigelegt und umfasst.
Bei der Demontage des Beichtstuhles wurden 2 Zeitungen aus der Zeit der letzten Restaurierung von 1978 von der KvO gefunden.
Die Vergoldung auf den Gewölberippen am Christuskopf im Chor wird reversibel überfasst.
Steinmetzzeichen am Strebepfeiler im Chor
An der Eingangstür West wurde ebenfalls eine Ornamentik gefunden.
Bei der Innenrenovierung der denkmalgeschützten katholischen Kirche von 1255 wurden interessante Fundstücke (s. o.) zu Beginn der Renovierung entdeckt. Unter Mitwirkung der kirchlichen Denkmalpflege des Bistum Mainz werden diese besonders betrachtet.
 
Ansonsten sind die Elektroinstallation und die Malerarbeiten im Zeitplan.
 
Jakob Nargang, Verwaltungsratsmitglied

 

 

 

Bautagebuch der Kirche St. Walburga, Friesenheim

Eingerüstete Kirche Friesenheim

Die Kirche ist eingerüstet
und wartet
auf die Zimmerleute.
Nach Ostern geht es weiter.
Das fertige Gerüst