Sternsingeraktion in Kelsterbach

Im Jahr 1846 gründete die sechszehnjährige Auguste von Sartorius aus Aachen den "Verein der heiligen Kindheit" (die gesamte Gründungsgeschichte kann hier nachgelesen werden). Damit legte sie den Grundstein für das Kindermissionswerk "Die Sternsinger", welches heute die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder ist.

Verkleidet als die heiligen Könige, die laut dem Matthäus-Evangelium dem neugeborenen Jesus wertvolle Geschenke brachten, ziehen jedes Jahr im Januar Mädchen und Jungen durch die Straßen, singen und sammeln Spendengelder für Kinderhilfsprojekte in aller Welt. Und sie schreiben den Segen C+M+B (Christus mansionem benedicat, Christus segne dieses Haus) an die Türen der Häuser und Wohnungen.

Anfang Januar ziehen auch in Kelsterbach Kinder und Jugendliche der katholischen Pfarrgemeinde sowie der Kindertagesstätten St. Elisabeth, St. Markus und Don Bosco als heilige Könige durch die Straßen.

Im Mittelpunkt der Sternsingeraktion 2021 stehen Kinder in der Ukraine. Unter dem Motto "Kindern Halt geben - In der Ukraine und weltweit" werden die Kinder und Jugendlichen auch nächstes Jahr wieder durch Kelsterbach ziehen. Wie die Sternsingeraktion trotz Corona stattfinden kann, wird in den nächsten Wochen auf dieser Seite veröffentlicht.

Aktionsplakat2021_DINA4_300dpi (c) Kindermissionswerk Die Sternsinger