kfd Mainz unterstützt die Forderungen von Maria 2.0

Frauenpredigten und Straßenaktionen während der Aktionswoche 2021

zusammen für Gleichberechtigung eintreten (c) mit Erlaubnis der kfd Münster
zusammen für Gleichberechtigung eintreten
Datum:
Fr. 7. Mai 2021
Von:
Gisela Franzel

Maria 2.0  - Aktionswoche 8.-16. Mai 2021

Die Forderungen von Maria 2.0 nach

  • gleichen Rechten für Frauen in der katholischen Kirche,
  • gemeinsamer Verantwortung,
  • respektvollem Umgang und Transparenz,
  • Wertschätzung für alle Lebensformen,
  • der Aufhebung des Pflichtzölibats,
  • nachhaltigem Wirtschaften in der Kirche haben sich viele Frauen angeschlossen, auch viele kfd-Frauen. Der kfd-Diözesanverband Mainz e.V. hat sich in seiner Diözesanversammlung im Jahr 2019 in Bingen mit einem Beschluss mit Maria 2.0 solidarisch erklärt. Seitdem setzen Frauen setzen auch in der zweiten Maiwoche ein sichtbares Zeichen.

Machen Sie mit - laden Sie andere Frauen zum Frauengottesdienst ein, predigen Sie, setzen Sie optische Zeichen für Gleichberechtigung - jetzt!

Der kfd-Diözesanverband hat sich in den letzten Monaten mit der Aktionsgruppe in Nieder-Olm und anderen Frauen im Bistum Mainz soliarisiert, s. Flyer.

Yvonne Frische, Sprecherin kfd Mainz

Marianne Fritsch, stellvertretende Specherin kfd Mainz