Die Stimmen der Frauen vertreten (c) kfd/Kay Herschelmann

kfd unterstützt Frauenkommission im Bistum Mainz

Die Frauenkommission im Bistum Mainz hat das Ziel, Geschlechtergerechtigkeit in allen Strukturen des Bistums umzusetzen. Als Beratungsgremium des Bischofs will sie aktuelle Themen aus der Perspektive von Frauen aufgreifen und Veränderungsimpulse in die Strukturen des Bistums einbringen.

Dazu sind im Juni 2021 12 Frauen von 260 Frauen bei einer digitalen Frauenversammlung gewählt worden. Ehrenamtlich greifen sie die Themen auf, die von den Frauen aus der Frauenversammlung als Aufträge mitgegeben wurden. Diese sind: Leitung, Sprache, Strukturelle Ungerechtigkeit, Verkündigung, Sichtbarkeit, Frauen*leben, sexualisierte Gewalt.

Als Geschäftsführerin begleitet und koordiniert Janina Adler seit September 2021 die Frauenkommission.

Als Vertreterinnen in der Öffentlichkeit stehen folgende vier Mitglieder der Frauenkommission zur Verfügung:

Ursula Büsch aus Ingelheim-Heidesheim, Nicola Inés Diefenbach aus Eppertshausen, Andrea Keber aus Nieder-Olm und Ina May aus Darmstadt.

 

 

 

Zur Geschichte:

Die diözesanen Frauenverbände kfd und der KDFB haben im Sommer 2020 die Initiative ergriffen und im Rahmen des pastoralen Weges im Bistum Mainz Bischof Kohlgraf in einem Brief den Vorschlag zur Einrichtung einer Frauenkommission gemacht. Dieser hatte dann der Einrichtung zugestimmt als auch den Auftrag dazu auf den Weg gebracht.