Pfarrei St. Cosmas und Damian Gau-Algesheim

„Danke für Ihre Großzügigkeit!“

(c) Ulrike Behlau-Dengler
Datum:
Mo. 21. Nov. 2022
Von:
Wilfried Kasig

Das Foto zeigt eine große Stadt - bunte, farbige Häuser stehen dicht an dicht. Ideenreiche, kreative Kräfte unserer Gemeinde einschließlich der Kindergartenkinder haben sie entworfen und mit viel Liebe gebastelt und gestaltet. Jeweils ein Haus steht als Symbol für 100 €. Bei der Spendenaktion „Ein Haus für CosmaDam“ des Kirchbauvereins St. Cosmas und Damian für das Familienzentrum sind durch kleine, mittlere, große und sehr große Spenden insgesamt 41 765 € eingegangen. Dieses Ergebnis verkündete Marion Lehmann, die Vorsitzende des Kirchbauvereins, der Gemeinde nach Abschluss der Spendenaktion 2022.

Auch im Namen von Pfarrer Christian Feuerstein und Pfarrer Markus Metzler dankte die Vorsitzende aus ganzem Herzen allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Gerade in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit sei dies ein besonderes Zeichen für den Zusammenhalt in der Gemeinde. Dank besonderer Spenden, den Einnahmen des Benefizkonzertes sowie Mitgliedsbeiträgen konnte noch eine Sonderzahlung von 50 000 € außer der monatlichen Tilgung auf das Darlehen geleistet werden. So haben sich die Schulden für das Familienzentrum jetzt auf 450 000 € verringert. Das ist natürlich noch eine Menge Geld, und so wird der Kirchbauverein auch in den nächsten Jahren Spendenaktionen unter der Leitlinie „Spenden mit Spaß“ durchführen. Wie von Insidern zu hören ist, gibt es schon eine Idee für das kommende Jahr.

Freuen würde sich der Kirchbauverein über mehr Mitglieder. Denn ihre Beiträge bedeuten verlässliche Einkünfte, mit denen man rechnen kann. Jedes Mitglied kann seinen Beitrag selbst bestimmen, als Mindestbeitrag wird 1 € im Monat erbeten. Beitrittsformulare liegen am Schriftenstand in der Kirche aus. Natürlich ist es nicht verboten, auch nach Ablauf von CosmaDam noch dafür zu spenden. Zum Schluss dankte Marion Lehman allen, die an der Durchführung der Aktion mitgeholfen und sie zum Erfolg geführt haben.

 

Text: Rainer Reitz        Foto: Ulrike Behlau-Dengler