Logo_Chorissima_weißaufblau (c) chorissima

Chorissima

Chorissima ist ein Frauenchor und steht seit 2008 unter der musikalischen Leitung von Norbert Emig. Er wurde ursprünglich gegründet, um in Gottesdiensten modernes Liedgut bekannt zu machen. Diesem Anspruch kommt der Chor auch heute noch in Familien-, Jugend-, Taizé-  und Festgottesdiensten nach.

Darüber hinaus umfasst das Repertoire mehrstimmige weltliche und religiöse Liedsätze, Gospels und Messen. Gesungen wird a cap-pella, mit Keyboard oder in Begleitung einer Live-Band (Gitarre, E-Bass, Querflöte, Trompete, Schlagzeug).

Bei Auftritten in der näheren und weiteren Umgebung konnte Chorissima die Zuhörer stets begeistern. Auch zu privaten Anlässen und Feiern wird der Chor gerne angefragt.

Die Proben finden jeweils donnerstags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr im Haus St. Michael statt.

Kontakt: Regine Simon, Tel.: 06725/ 6760

 

Kalender :  2020 (1. Halbjahr)

25. 01.      18.00 Uhr Vorabendgottesdienst mit Singen der Tambling – Messe

  2. 02.      10.00 Uhr Familiengottesdienst

  1. 03.      18.00 Uhr Taizé – Gottesdienst

  8. 03.      10.00 Uhr Familiengottesdienst

26. 03.      17.30 Uhr Singen beim Friedensgebet auf dem Marktplatz/ in der Kirche

12. 04.        6.00 Uhr Feier der Osternacht

19. 04.       13.30 Uhr Feier der Erstkommunion (Gau – Algesheim)

26. 04.       13.30 Uhr Feier der Erstkommunion (Ockenheim)

20. 05.       18.00 Uhr Singen im Gottesdienst  mit Motorradsegnung auf dem Laurenziberg

28. 06.        10.00 Uhr Familiengottesdienst

 

„Chorissima“ singt Tambling-Messe

Am Samstag, dem 25. Januar 2020 erklingt um 18.00 Uhr im Vorabendgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Cosmas und Damian ein besonderer musikalischer Leckerbissen. „Chorissima“ – so nennt sich der Frauenchor seit 2010 - singt die „Missa brevis in G“, auch genannt „Mary Ward Mass“, des bekannten englischen Komponisten Christopher Tambling in der Besetzung für Oberstimmenchor, Orgel und Querflöte.

Tamblings tief in der englischen Romantik verwurzelter Kompositionsstil zeichnet sich durch Klangschönheit, musikalische Frische und einen zu Herzen gehenden Stil aus. Er erhielt deshalb gerade aus Deutschland zahlreiche Kompositionsaufträge für Kirchentage und Jubiläums-Veranstaltungen.

Musikalisch ergänzt wird die Messe durch das bekannte „The Lord bless you und keep you““ von John Rutter sowie des „O salutaris hostia“ von Charles Gounod.

Die Orgel spielt Joachim Schneider, den Querflötenpart übernimmt Sonja Scherzinger-Rilling. Die Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Norbert Emig, der 2008 die Leitung des Chores übernahm.