Firmung-Flyer-2020_web

Firmkurs

 

Jugendliche ab der 9.Klasse sind jedes Jahr herzlich eingeladen an der Firmvorbereitung teilzunehmen. Die Vorbereitung versteht sich dabei als Angebot mehr über den Glauben zu erfahren, um am Ende die Entscheidung zu treffen, möchte ich gefirmt werden oder nicht.

Einmal im Monat gibt es ein Treffen in der Kleingruppe mit Gruppenleitern, den Katecheten und Katechetinnen. Meist findet im Januar ein Wochenende statt. Außerdem gibt es noch Jugendgottesdienste, sowie besondere spirituelle Angebote in der Karwoche vor Ostern.

Auch ein Projekt in der Gemeinde oder für die Gemeinschaft ist Bestandteil der Vorbereitung. So wird deutlich Kirche lebt Gemeinschaft und ist kreativ tätig.

Wir versuchen immer alle betreffenden Jugendlichen anzuschreiben. Leider liegen uns manchmal die Daten nicht vor. Dann melde dich einfach im Pfarrbüro oder bei mir direkt.

Ich freue mich auf euer Mitwirken!

Eure Stefanie Anders

Stefanie.anders@bistum-mainz.de

___________________________________________________________________________________________________________

 

Was soll ich tun? - Firmvorbereitung

Ein Weg zur Entscheidung

39 junge Menschen bereiten sich in unserer Pfarrgruppe gerade auf die Firmung vor. Begleitet werden sie von 10 Gruppenleitern.  Alle zwei Wochen treffen sie sich zu inhaltlichen Gruppenstunden in denen Fragen zur Firmung (Wie läuft das eigentlich ab?) und zum Glauben allgemein (Was kommt nach dem Tod? Wie konnte Maria Jungfrau sein?) behandelt werden.

Dazwischen findet einmal im Monat ein Jugendgottesdienst statt, den die Jugendlichen gruppenweise selbst vorbereiten. Neben dem Wochenende, gibt es auch eine Intensivtag, sowie eine ausgeprägte Gestaltung der Kar- und Ostertage für die Jugendlichen.

Auch ein Gemeindeprojekt steht dieses Jahr bei der Vorbereitung mit auf dem Zettel und so haben sie vielleicht schon in der Zeitung von den fleißigen Malern in der Bücherei Ockenheim gelesen bzw. Jugendliche auf dem Weihnachtsmarkt in Gau-Algesheim im Weltladen-Stand entdeckt.

„Was soll ich tun?" so beginnt das Lied Neuanfang, dass auch am Wochenende eine große Rolle spielte und es bleibt spannend, ob sich die Jugendlichen für die Firmung und somit für den christlichen Glauben entscheiden. Damit sie sich gut begleitet Wissen, bitte ich Sie an die Jugendlichen in Ihrem Gebet zu denken!

Stefanie Anders, Gemeindereferentin

März 2017