Pfarreien Heidesheim und Wackernheim
Pfarreien Heidesheim und Wackernheim
Pfarreien Heidesheim und Wackernheim
Pfarreien Heidesheim und Wackernheim
Pfarreien Heidesheim und Wackernheim

Baugeschichte der Filialgemeinde Schmerzen Mariens
in Wackernheim



Vor 680       Bau einer ersten St. Martin geweihten Kirche an der Stelle der jetzigen evangelischen Pfarrkirche St. Martin  aus den Jahren 1755/56. (s. u. PDF-Datei zur Ortsgeschichte Wackernheim)

1706            Bei der Kirchenteilung wurden die uralte St. Martinskirche und die Pfarrgüter den Reformierten zugesprochen.

1710           Geduldt von Jungenfeld, der als Mainzer Adliger in Wackernheim große Lehen besaß, schenkte den Katholiken das Gelände in der Neustraße, worauf – beginnend 1710 – die jetzige katholische Kirche errichtet wurde.

1710–1733 Die katholische Kirche „Mariä Schmerzen“ wurde über einen Zeitraum von 23 Jahren als spätbarocke Saalkirche erbaut.

6.10.1767   und am 6. Oktober 1767 durch Weihbischof Christoph Nebel geweiht.

1894/1895  Die bunten Fenster stifteten Wackernheimer Gemeindemitglieder.

1917           Abbau der größten Glocke für Kriegszwecke

1923/1924  Wiederbeschaffung der Glocke

1960           Austausch der alten Blasebalgorgel durch eine neue Oberlinger Orgel

1982           Anbau der Sakristei an die Kirche

1983/1984  Erste Innen- und Außenrenovierung der Kirche Schmerzen Mariens,  
Neuweihe durch Kardinal Volk

2006           Bau eines Gemeindezentrums  Emmaussaal mit 80 m² Nutzfläche. Um die Baukosten gering zu halten, wurden sehr viele Bauarbeiten ehrenamtlich von Gemeindemitgliedern erbracht.

2008           Renovierung des Dachstuhls und des Glockenturms.
Gründung des Kirchenchors „Maranatha“ durch Susanne Pietruschka

2009           Erweiterung der Orgel um 16 Subbasspfeifen

2011           Renovierung des Sandsteinkreuzes auf dem ehemaligen Friedhof im Kirchgarten
Ehrenamtlich durchgeführter Außenanstrich der Kirche  

2014           Ehrenamtliche Gestaltung Pflasterung der Terrassen und des Steintreppenzugangs zum Garten
Zaunabsicherung der Grundstücksgrenzen des Kirchgartens
Erneuerung der Heizungsanlage für die Kirche und den Emmaussaal

2015           Ehrenamtlich durchgeführter Innenanstrich der Kirche

2016           Versetzen der Orgel und Bau von Podesten auf der Empore,
damit der über 40 Sänger starke Chor „Maranatha“ auf der Empore Platz gewinnt.

2017          Gründung der „Pfarrstiftung Schmerzen Mariens, Wackernheim“
Feier des 250 jährigen Kirchweihfestes zum Patronatsfests
Schenkung der 3. Glocke