Gebetswoche für die Einheit der Christen

Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich

Gebetswoche für die Einheit der Christen
Gebetswoche für die Einheit der Christen
So 19. Jan 2020
Kirche in Kelsterbach

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit jedes Jahr vom 18. bis 25. Januar gefeiert.

 

Das diesjährige Thema „Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“ bezieht sich auf die Apostelgeschichte, die schildert, wie der Apostel Paulus und seine Mitreisenden Schiffbruch auf Malta erleiden. Die Schiffbrüchigen werden von der einheimischen Bevölkerung gastfreundlich aufgenommen und versorgt. Die maltesischen Christen sehen in dieser Geschichte die Wurzeln des christlichen Glaubens und der christlichen Gemeinde auf ihrer Insel.

 

Auch in Kelsterbach treffen sich Gläubige zur Gebetswoche für die Einheit der Christen.

Den Auftakt bildete ein von allen christlichen Kirchen in Kelsterbach gemeinsam gestalteter Gottesdienst in der St. Markus Kirche zum o.g. Thema am Sonntag Abend. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Chor und Musikern der evangelisch-koreanischen Kirchengemeinde Uri.

 

Weitere Veranstaltungen sind:

 

Montag: 20.1 19:00 Uhr,

Ort: Christuskirche

Vorbereitung: Martinsgemeinde:

Thema: „Versöhnung – die Last über Bord werfern“

 

Dienstag: 21.1 19:00 Uhr

Ort: Petrusgemeinde

Vorbereitung: koreanische Gemeinde Uri

Thema: „Einsicht – das Licht Christi suchen und leuchten lassen“

 

Mittwoch: 22.1 19:00 Uhr

Ort: Christuskirche

Vorbereitung: Friedensgemeinde

Thema: „Hoffnung – die Botschaft des Paulus“

 

Donnerstag: 23.1 19:00 Uhr

Ort: Friedensgemeinde

Vorbereitung: katholische Kirchengemeinde

Thema: „Vertrauen – habt keine Angst, glaubt nur“

 

Freitag: 24.1 19:00 Uhr

Ort: Herz-Jesu Kirche

Vorbereitung: Petrusgemeinde

Thema: „Kraft – Brot für die Reise brechen“

 

Samstag: 25.1 19:00 Uhr

Ort: Martinskirche

Vorbereitung: Christuskirchengemeinde

Thema: „Gastfreundlichkeit – ungewöhnlich freundlich sein“

 

Die Ökumene lebt davon, dass wir Gottes Wort gemeinsam hören und den heiligen Geist in uns und durch uns wirken lassen.