Tafelsonntag

Alles begann mit einer Tafel Schokolade

Foto_Tafel (c) AK Soziales
Foto_Tafel
Datum:
Mi 14. Okt 2020
Von:
AK Soziales

Es begann mit einem Gottesdienst an Pfingstmontag 2016 im Kelsterbacher Südpark: An diesem Tag startete die Aktion „Tafelsonntag“ der katholischen Pfarrei Herz-Jesu, die bis heute an jedem dritten Wochenende eines Monats ein Zeichen der Solidarität setzt.

Geboren wurde die Aktion „Tafelsonntag – Gott hilft durch Menschen wie Dich!“ wenige Wochen zuvor im AK Soziales der Pfarrei. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, über den Tellerrand des Pfarreilebens zu schauen. Durch die monatliche Aktion „Tafelsonntag“ sollen haltbare Lebensmittel oder Hygieneartikel für die Kelsterbacher Tafel, eine Außenstelle der Tafel Rüsselsheim, gesammelt werden. Diese Produkte erhält die Tafel oft nicht über die üblichen Spenden. Es war und ist dem AK Soziales ein Anliegen zu verdeutlichen, dass jede noch so kleine Spende herzlich willkommen und wichtig ist. Ein Bild prägte dabei zu Beginn die Überlegungen: Jede und jeder gibt, was er kann oder übrighat, selbst wenn es „nur“ eine Tafel Schokolade ist.

Was so im Kleinen begann, ist nach nun fast 30 Tafelsonntagen eine schöne Tradition in der Gemeinde geworden. Die Körbe füllen sich monatlich vor den Gottesdiensten am Samstag und Sonntag immer wieder aufs Neue – selbst während der Einschränkungen bei den Gottesdiensten durch COVID-19. Die Aktion geht auch in dieser schwierigen Zeit nicht vergessen und damit die Menschen, die diese Unterstützung brauchen! „Wir freuen uns, dass auch Menschen, die nicht die Gottesdienste besuchen, ihre Spenden vorbeibringen“, so Ingrid Ellermann, die sowohl beim AK Soziales als auch bei der Tafel ehrenamtlich tätig ist.

Der AK Soziales dankt allen Unterstützerinnen und Unterstützern des Tafelsonntags. Ihre Spenden sind ein sichtbares Zeichen der gesellschaftlichen Solidarität. Bei Fragen zum Tafelsonntag kann man sich an das Pfarrbüro der Pfarrei unter 06107/3050 oder per pfarrbuero@kath-kelsterbach.de wenden.