Willkommen in der Martinus-Bibliothek

Die Martinus-Bibliothek befindet sich im Arnsburger Hof (Grebenstraße 8) in der Mainzer Altstadt.  Sie ist öffentlich und ihre Benutzung ist kostenlos. Als wissenschaftliche Diözesanbibliothek im Priesterseminar Mainz dient die Bibliothek der Literaturversorgung des Bistums, von Wissenschaft und Forschung sowie allen Interessierten.

Die Bibliothek ist eine moderne philosophisch-theologische Zentralbibliothek mit etwa 300.000 Bänden und 200 laufenden Zeitschriften. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Fächern Theologie, Ethik, Philosophie, Quelleneditionen und Kirchengeschichte, besonders des Mainzer Raumes. Dazu kommt neueste Literatur zu religiösen, ethischen, philosophischen und gesellschaftlichen Zeitfragen. 

Mit ihrer über 350-jährigen Geschichte ist die Martinus-Bibliothek die älteste Bibliothek in Mainz, die bis heute ununterbrochen existiert. Ihre historischen Bestände an Alten Drucken, Inkunabeln, Handschriften und Handschriftenfragmente reichen bis ins 9. Jahrhundert zurück. Unter den Altbeständen finden sich alle Wissenschaftsgebiete, da die Martinus-Bibliothek zahlreiche Gelehrten-Bibliotheken verschiedenster Forschungsgebiete beherbergt. Darunter befindet sich auch die Bibliothek des Goethevertrauten Fritz Schlosser (+1851), eine der größten Privatbibliotheken des 19. Jahrhunderts. 

Unser Angebot

 

Wir sind für Sie da, auch wenn bis auf Weiteres noch kein Besuch in der Bibliothek selbst möglich ist:
Bitte beachten Sie  unsere verschiedenen Angebote:  

  • unsere kontaktlose Ausleihe und Rückgabe über die Pforte des Priesterseminars (Augustinerstraße 34) 
    Mo-Fr 11-12 und 17-18 Uhr
  • Wiederaufnahme der Fernleihe
  • Beratung und Information über eMail (martinus.bibliothek@Bistum-Mainz.de) und Telefon (06131 / 266-222)
  • unser digitales Angebot 

Einzelheiten siehe unter "Aktuelles"

_______________________________________________________________________________________

 

  • eine moderne philosophisch-theologische Zentralbibliothek mit über 350-jähriger Tradition
  • einen Bestand von 300.000 Bänden und ca. 200 laufenden Zeitschriften, davon ca. 50 in der ständigen Auslage
  • Schwerpunkte sind: Theologie, Ethik, Philosophie, Quelleneditionen und Kirchengeschichte, besonders des Mainzer Raumes
  • neueste Literatur zu religiösen, ethischen, philosophischen und gesellschaftlichen Zeitfragen
  • elektronische Medien integriert im Online-Katalog  (z.T. aus Lizenzgründen nur in den Räumen der Bibliothek nutzbar)
  • ein großer Altbestand, dazu 1000 Inkunabeln, 250 Handschriften, davon 71 mittelalterliche, und über 300 Handschriftenfragmente 
  • die "Schlossersche Bibliothek" mit bedeutenden Originalausgaben vor allem der deutschen Literatur des 16. – 19. Jahrhunderts
  • einen Lesesaal mit 20 ruhigen Arbeitsplätzen und einer Präsenzbibliothek mit grundlegenden Werken
  • einen bibliographischen Apparat (Print und Online)
  • ständig wechselnde Präsentationen seltener und schöner Bücher
  • Ausstellungen und Vorträge
  • Führungen und Learning Library-Kurse