„Kindergarten-plus“-Zertifikat

Logo_neu_21
Logo_neu_21
Mi 3. Apr 2019
Kita St. Georg

Große Freude in der Kita St. Georg in Nieder-Olm: Als sichtbares Zeichen dafür, dass die Einrichtung mit finanzieller Unterstützung der Nieder-Olmer Lions seit Jahren erfolgreich das Programm „Kindergarten plus“ durchführt, wurde jetzt am Eingang die offizielle „Kindergarten-plus“-Plakette angebracht. Jeweils die Vorschulkinder – zurzeit 23 Mädchen und Jungen - profitieren von diesem Bildungsprogramm, das die „Deutsche Liga für das Kind“ entwickelt hat. Die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder - darunter Einfühlungsvermögen, Kompromissfähigkeit, Selbstwertgefühl – sollen damit gefördert und gestärkt werden.

„Tim und Tula-Programm“ heißt es im Kita-Alltag, wenn die beiden Namengebenden Puppen an den Vorschul-Nachmittagen im Einsatz sind und mit spielerischen Mitteln etwa Emotionen wie Wut, Angst oder Freude bewusst machen. Auch Erfahrungen mit Trauer und Sorgen lassen sich mit ihrer Hilfe ansprechen und verarbeiten.

„Mit Tim und Tula zu arbeiten macht den Kindern großen Spaß“, betonte Erzieher Sascha Lenzen, der mit seiner Kollegin Lore Mika „Kindergarten plus“ in der Kita durchführt. Dem hohen Besuch berichteten die Kinder denn auch eifrig, dass sie beim „Spinnennetz“-Spiel viel über Freundschaft und Teilen gelernt haben und dass Tim und Tula ihre guten Freunde geworden seien.

„Die Kinder reden mehr darüber, wie man mit Gefühlen umgeht, und sie lernen, Konflikte durch miteinander sprechen und nicht mit Gewalt zu lösen“, erklärte Lenzen weiter. Zudem werde das Mitgefühl gefördert. Und: „Die Älteren erzählen den Jüngeren von Tim und Tula und wecken dadurch Vorfreude auf das Programm bei ihnen.“

Kitaleitung, Träger und Eltern sind daher „dankbar, dass diese Arbeit fester Bestandteil des Kita-Programms geworden ist“.

Horst Kortholt, beim Lions Club Nieder-Olm Ansprechpartner für „Kindergarten plus“, versicherte, dass die Lions sich wie in der Vergangenheit weiterhin nachhaltig in der Kita St. Georg engagieren werden, indem sie die Ausbildung der ErzieherInnen und die jährlichen Materialkosten finanzieren. Sieben Kitas werden zurzeit gefördert, führte er aus. Neben St. Georg sind dies das Haus der kleinen Künstler und die Sternschnuppe in Nieder-Olm, das Abenteuerland in Ober-Olm sowie die Wolkenburg in Mainz-Ebersheim, die Kita in Lörzweiler und – neu – die Kita Wirbelwind in Essenheim. Vier von ihnen haben bisher das Zertifikat erhalten. Damit das Programm weiter Früchte trägt, unterstützen die Lions in der Burgschule nun auch das Folgeprogramm „Klasse 2000“. Dieses knüpft an „Kindergarten-plus“ an und hat unter anderem ‚reden statt schlagen‘ oder ‚vernünftiges Essen‘ zum Thema.