Schmuckband Kreuzgang

Orgel Heilig Kreuz - Neuer Klang in Heilig Kreuz

orgel_2014

Die 1954 errichtete Kirche Heilig Kreuz in der Oberstadt ist seit einigen Jahren wegen ihrer modernen und architektonischen Eigenart denkmalgeschützt. Die Orgel aus der Erbauungszeit der Kirche ist auf die besondere Architektur des Gebäudes abgestimmt und damit ebenso eine Besonderheit.

Seit dem 11. April 2010 erklingt sie wieder in neuem Klang: Domorganist Albert Schönberger brachte sie in einer feierlichen Vesper, nach der Weihe durch Weihbischof Neymeyr, das erste Mal zum vollen Klingen. Eine umfangreiche Renovierung des Instrumentes war erforderlich gewesen. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde auch die Orgelempore erweitert, um die Verlegung des Orgelmotors zu ermöglichen, der jetzt eine bessere Luftzufuhr des Instrumentes gewährleistet. Zusätzlich wurden vier weitere Register eingebaut. Die neue Orgel verfügt über 21 klingende Register mit 1.548 Pfeifen. Die Orgelbaufirma Richard Franz aus Malterdingen hat das Instrument auf einen technisch und klanglich tadellosen Zustand gebracht, dennoch aber den ursprünglichen Klang erhalten. Die gesamte Renovierung und Erweiterung der Orgel war nur durch die große Spendenbereitschaft der Gemeinde möglich.

Interessierte Organisten, die das Instrument gerne kennenlernen möchten, können sich im Pfarrbüro melden oder mittwochs zwischen 15:00 und 17:30 Uhr direkt vorbeikommen.

Mehrmals im Jahr finden in Hl. Kreuz Orgelvespern mit Gastorganisten statt. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte der "Brücke".

Bitte Klicken: Vorführung der neuen Orgel   Toccata und Fuge in D-Moll