Schmuckband Rad

Ökumene in der Oberstadt

In der Oberstadt ist schon seit vielen Jahren ein intensiver Gesprächskontakt zwischen den christlichen Gemeinschaften der Oberstadt institutionalisiert und man überlegt, was in den einzelnen Pfarreien St. Alban - St. Jakobus und Heilig Kreuz zum Beispiel auf den Gebieten der Jugendarbeit, der Caritas/Diakonie, der Armut in der Oberstadt oder in Form von Besuchskreisen gemeinsam getan werden kann.

Viele ökumenische Aktivitäten sind längst Alltag in unserer Pfarrgruppe: der Weltgebetstag der Frauen, das Ökumenische Abendgebet für den Frieden (mittwochs um 18:30 Uhr in der Krypta von Heilig Kreuz), die ökumenischen Bibelgespräche in St. Alban, der Ökumenische Gottesdienst zur Adventseröffnung (abwechselnd in den Gemeinden), der ökumenische Gottesdienst an Heiligabend im AWO-Seniorenheim, ein gemeinsamer Gottesdienst im Januar in der Gebetswoche für die Einheit der Christen in Heilig Kreuz beziehungsweise in der Melanchthongemeinde, der ökumenische Kreuzweg abwechselnd in den drei Gemeinden, der ökumenische Familiengottesdienst am Ostermontag in St. Alban und der ökumenische Open-Air-Gottesdienst am Pfingstmontag im Stadtpark.

Auf hauptamtlicher Ebene treffen sich katholische und evangelische Pfarrer und Pfarrerinnen sowie pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu regelmäßigen Dienstgesprächen. Einmal im Jahr kommen auch Ökumenebeauftragte aus den Kirchengemeinden hinzu. Bei Bedarf gibt es auch gemeinsame Sitzungen des Seelsorgerates und der evangelischen Kirchenvorstände. Hier geht es zum Beispiel um Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Ökumene, die Zukunft der Kirchen in der Oberstadt oder um kommunalpolitische Fragen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn in Zukunft noch mehr Interessierte in der Ökumene mitmachen und dort ihre Gedanken und Vorstellungen einbringen!

 

Ansprechpartnerin für die Pfarrgruppe Oberstadt:

Mechtild Heiner (Ökumenebeauftragte für das Dekanat)